Austria

Pariser Fashion Week trotz Corona mit echten Modeschauen

Bei den Pret-a-Porter-Schauen werden noch bis kommenden Dienstag die Kollektionen für den Frühjahr/Sommer 2021 gezeigt. Es handelt sich um eine sogenannte phygitale Fashion Week, bei der neben überwiegend digitalen Veranstaltungen auch einige echte Shows stattfinden werden.

Das Modehaus Christian Dior hatte dafür ein großes Zelt im Jardin des Tuileries (Tuileriengarten) aufbauen lassen. Vor dem Betreten musste sich jeder Gast einem Temperatur-Check unterziehen lassen, zudem stand reichlich Desinfektionsmittel bereit und die Sitzplätze wurden mit großem Abstand verteilt. Das Innere des Zeltes war mit bunten Kirchenfenstern verziert. Begleitet wurde das Ganze von Klage-Gesängen eines Vokalensembles.

Zu sehen waren fließende Musselin-Stoffe, Blumen-, aber auch Batikmuster und einige Denim-Looks. Die ikonische Bar-Jacke interpretierte Kreativdirektorin Maria Grazia Chiuri diese Saison als japanisch anmutenden Kimono-Blazer, der mit schmalen Gürteln in der Taille gebunden wird.

18 Labels, darunter große Modehäuser wie Chanel, Hermes oder Louis Vuitton, entschieden sich, ihre Kollektionen in physischer Form zu zeigen. Den Anfang machte die Marke Coperni am Dienstagmittag mit einer Show auf dem Dach des Tour Montparnasse. Unter freiem Himmel und mit limitierter Gästeliste sollte die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus so gering wie möglich gehalten werden. Dafür mussten die Zuschauer jedoch teilweise im Regen sitzen.

Football news:

Coutinho erlitt eine Verletzung des zweiköpfigen oberschenkelmuskels
Napoli und Gattuso wollen Ihren Vertrag um 2 Jahre mit einem Gehalt von 1,9 Millionen Euro Plus Boni verlängern
Ronaldo hat erneut einen positiven Coronavirus-Test bestanden. Um mit Barça spielen zu können, muss am Dienstag erneut Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo einen positiven Coronavirus-Test bestehen
Serginho Deest: Sauer wegen der Niederlage im ersten Clásico. Real Madrid könnte schärfer gewesen sein
Kuman scheiterte am ersten Clásico: unbequeme Bedingungen für Messi, schreckliches pressing und gescheiterte Auswechslungen
Ex - Atletico-Spieler Vietto wechselte für 7 Millionen Euro zu Al Hilal
Das Spiel gegen Barca war für Modric das 350. Der Kroate erzielte in diesem Spiel gegen Real Madrid Luka Modric ein Jubiläumsspiel. Das Spiel am 7.Spieltag der La Liga gegen den FC Barcelona (3:1) war für den 35-jährigen Kroaten das 350. Modric erzielte in der 89.Minute dieses Spiels den Endstand der Begegnung. Ich werde weiter erhöhen, schrieb Modric und postete ein T-SHIRT mit einem speziellen T-SHIRT zum 350. Der Mittelfeldspieler steht seit 2012 bei Real Madrid. Er gewann zweimal la Liga, gewann viermal die Champions League und die Klub-WM, dreimal den Supercup von Spanien und den Supercup von Europa