Austria

OÖ: Kind überlebte Sturz aus Fenster ohne sichtbare Verletzungen

Die Eineinhalbjährige fiel sechs Meter tief auf den Betonboden. Ihr Bruder soll sie auf das Fensterbrett gestellt haben.

Eine Eineinhalbjährige dürfte Samstagfrüh einen Sturz aus dem Fenster im zweiten Stock im Bezirk Steyr-Land ohne augenscheinliche Verletzungen überlebt haben. Das Mädchen war mit ihrem vierjährigen Bruder ins Schlafzimmer der Eltern gegangen, in dem die Mutter das Fenster zum Lüften geöffnet hatte, informierte die Polizei.

Die 29-Jährige hatte sogar das Zimmer abgeschlossen und den Schlüssel weggelegt. Das dürfte der Sohn jedoch beobachtet haben und sperrte den Raum in einem unbemerkten Augenblick wieder auf. Damit die kleine Schwester aus dem geöffneten Fenster schauen konnte, dürfte er sie auf das Fensterbrett gestellt haben. Sie stürzte samt Fliegengitter sechs Meter tief auf einen Betonboden.

Der Vater, der den Aufprall gehört hatte, eilte sofort nach draußen und fand die weinende Tochter. Der 32-Jährige alarmierte die Rettung. Auch wenn das Kleinkind keine äußeren Verletzungen aufwies, wurde es mit dem Rettungshubschrauber zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Steyr geflogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

In Holland glauben sie, dass in Russland Rassismus überall ist. Ich erkläre: Das ist nicht mehr der Fall. Der einzige Russe in der niederländischen Meisterschaft ist Lionel Kalentjew
Manchester United bot 30 Millionen Euro hinter Kulissen. Napoli hat aufgegeben: Manchester United hat Interesse an Napoli-Verteidiger Kalid Coulibaly gezeigt. Die Mankunianer haben über den Senegalesen Fali Ramadani einen italienischen Klub mit einem Transferangebot für 30 Millionen Euro beauftragt. Der Präsident von Napoli, Aurelio De Laurentis, lehnte das Angebot ab, berichtete La Gazzetta dello Sport
Inter bot an, Jovic zu mieten
Barcelona - Der FC Barcelona sucht weiter nach Möglichkeiten, Stürmer Antoine Griezmann zu verkaufen. Blaugrana wandte sich an Juventus mit dem Angebot, den Franzosen gegen Stürmer Paulo Dibalou zu tauschen, berichtete die GFFN unter Berufung auf L ' Equipe. Zuvor hatte es geheißen, dass Griezmanns Wechsel gegen Atletico Madrid von Saul bedroht sei
Die FA hat wegen der Ausschreitungen beim Euro-Finale einen Test gestartet: Die Hauptsache ist, dass sich solche schändlichen Szenen nie wiederholen werden
Justin Kluivert wechselt von Roma nach Nizza. Die Römer werden ihn mit der Ablösesumme leihen
Griezmann könnte den Druck auf Barcelona, um seinen Austausch bei Atletico auf Сауля immer noch statt