Wien – Die niederländische Bank ING-Diba konzentriert sich hierzulande laut eigenen Angaben künftig auf das Geschäft mit Firmenkunden. Für das Privatkundengeschäft plant die Bank, den österreichischen Markt bis zum Jahresende 2021 zu verlassen. "Wir sind in Österreich in mehr als 18 Jahren moderat, aber stetig gewachsen und haben in einem etablierten Bankenmarkt Fuß fassen können. Allerdings stoßen wir als relativ kleiner Akteur in einem gesättigten Markt an Wachstumsgrenzen. Daher evaluieren wir strategische Optionen, die auch einen möglichen Verkauf des Privatkundengeschäfts in Österreich beinhalten", kommentiert das Barbaros Uygun, CEO der Bank in Österreich, in einer Aussendung.