Austria

Olympia-Anwärter Gigler ist Vorbild der Talente

Spittals Schwimmtalente machen Hoffnung für die Zukunft. Im Sog von Vierfach-Staatsmeister Heiko Gigler (24) wächst eine neue Generation heran. Im Jänner gab’s bei den österreichischen Mannschaftsmeisterschaften als Lohn Silber und Bronze. Gigler selbst hat noch Chancen auf die olympischen Spiele in Tokio.

Die Nachwuchsarbeit beim Schwimmverein Spittal stimmt. Das bewiesen die Talente heuer bei den nationalen Teammeisterschaften. Die Mädels (Sara Zweibrot, Rebecca Kretz, Marijana Jelic, Kaya Hübel, Kathleen Genser, Carina Bodner) holten Bronze. Für Heiko Gigler, Mark Horvath, Kilian Kaml, Christopher Stirling, Leon Trattler und Gergö Vecsey gab’s sogar Silber.

„Heiko ist von den meisten das große Vorbild. Für die Nachwuchsarbeit ist es enorm wichtig, den schnellsten Schwimmer Österreichs im Verein zu haben“, betont Obmann Michael Wippel. Das Training ist derzeit aber alles andere als einfach. Weil die Drautalperle wegen Corona geschlossen ist, müssen die Talente regelmäßig nach Klagenfurt pendeln. Zumindest auf Wettkampf-Ebene geht was weiter: Neun Spittaler Athleten schwimmen nächste Woche bei den österreichischen Kurzbahn-Meisterschaften in Graz um Medaillen – Heiko Gigler sogar in sechs Disziplinen.

Football news:

Die Rangers werden die Disqualifikation von Kamar für einen Kampf mit Kudela und Ruf für einen Schlag ins Gesicht in einem Sprung auf den Torwart Slavia herausfordern
Paul Scholes: Manchester United braucht dringend eine Neun. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United, Paul Scholes, hat sich über einen möglichen Wechsel des Stürmers von Borussia Dortmund, Erling Holland, zum BVB geäußert
Gonzalo Higuain: Messi und Ronaldo haben gespürt, dass sie sich auf mich verlassen können. Ich wusste, dass sie es mögen
Henderson über Rassismus in sozialen Netzwerken: Wer muss man sein, um das zu tun? Dunkelhäutige angreifen, um ein perverses Vergnügen zu bekommen? Liverpool-Kapitän Jordan Henderson hat sich in den sozialen Medien über Rassismus gegen Fußballer geäußert
Hugo Sanchez: Real muss einen Weg finden, Holanda und Mbappé zu unterschreiben
Barcelona verlängert die Verträge mit Puigdemont und Minges bis 2023. Mit Sergio Roberto hat sich der FC Barcelona noch nicht geeinigt, die Verträge mit mehreren Fußballern zu verlängern. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, aktiviert der katalanische Klub Optionen, die bestehenden Verträge mit Verteidiger Oscar Minges und Mittelfeldspieler Ricarda Puig bis Juni 2023 zu verlängern
Die Spiele der Euro 2020 in Rom werden mit den Zuschauern ausgetragen. 9 der 12 Städte wurden von der UEFA garantiert