Austria

Ölpreise im Sog von Spekulationen

Die Ölpreise sind am Montag gesunken.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete in der Früh 42,91 US-Dollar (38,05 Euro). Das waren 33 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 32 Cent auf 40,23 Dollar.

Marktbeobachter erklärten den Preisrückgang mit Spekulationen über die künftige Förderpolitik der in der sogenannten "OPEC+" zusammengefassten Ölstaaten. In dem Verband sind Mitgliedsländer der OPEC vertreten und andere wichtige Förderstaaten wie Russland. Am Markt kursierten unbestätigte Meldungen, wonach große russische Ölkonzerne im kommenden Monat wieder einen Anstieg der Ölproduktion vorbereiten.

Neben der Entwicklung des Angebots auf dem Weltmarkt bleibt auch die angespannte Lage in der Coronakrise in den USA ein bestimmendes Thema am Ölmarkt. Die größte Volkswirtschaft der Welt versucht derzeit, die hohe Zahl von Neuinfektionen in den Griff zu bekommen. Seit Mitte Juni hat die Zahl der Neuansteckungen in den USA im Zuge der Lockerung der Coronaauflagen deutlich zugenommen.

(APA/dpa)

Football news:

Sergio Calcio: Sevilla will die Europa League gewinnen. Wir wollen gewinnen, was wir können
Nun, über das Spiel mit Olympiakos: Wir haben einen tollen Job gemacht. Ich habe mir das Spiel Sevilla – Roma angeschaut, jetzt werde ich es überdenken
Im Viertelfinale der Europa League spielt Bayer mit Inter, Manchester United mit Kopenhagen, Wolverhampton gegen Sevilla, Schachtjor Basel
Pep Guardiola: die Rückkehr der Kinder in die Schulen ist wichtiger als die Zuschauer in den Stadien
Raul Jimenez erzielte in dieser Saison 37 (27+10) Punkte in allen Turnieren. Das beste Ergebnis im DFB-Pokal neben de Bruyne
Sevilla gewann die Europa League oder den UEFA-Pokal, nachdem er in den letzten fünf spielen das Viertelfinale erreicht hatte
Arsenal entlässt 55 Mitarbeiter, obwohl er die Spieler dazu überredet hat, die Gehälter zu kürzen, um niemanden zu entlassen. Die Mannschaft hat das enttäuscht