Austria

Öffnung Mitte Mai: Endspurt bei der neuen Linzerie

Sie soll der neue Lieblingsplatz der Linzer werden, ein neues Shoppingerlebnis mit modernem Ambiente, vielfältiger Gastronomie und Branchenmix garantieren: die Linzerie. Weil die Wiedereröffnung eigentlich für März 2021 angekündigt war, blickte die „Krone“ hinter die Kulissen der „Mega-Baustelle“ am Taubenmarkt.

25 Millionen Euro lässt sich die Sparkasse Oberösterreich die Neugestaltung ihres Einkaufscenters am Taubenmarkt kosten. „Man soll sich wohlfühlen, es soll ein Treffpunkt für alle sein“, erklärte Sparkasse-OÖ-Vorstandschefin Stephanie Christina Huber im Vorjahr bei Halbzeit des großangelegten Umbauprozesses der ehemaligen Arkade.

Eigentlich wollte man nach knapp zweijähriger Bauzeit diesen März seine Pforten wieder öffnen, doch weil es Corona-bedingt zu Verzögerungen kam, wird die endgültige Eröffnung erst Mitte Mai steigen.

Doch vorweg: Bereits ab 15. März bekommen die Kunden erste Einblicke in die neue Linzerie. Denn dann wird der Zugang zum Taubenmarkt geöffnet, werden die Geschäfte in diesem Teil des Shoppingcenters bereits in neuem Glanz erstrahlen. Was die „Krone“ beim gestrigen Lokalaugenschein bereits feststellte: Aufgrund der neuen Böden und der neuen Gestaltung wirkt die Innenstadt-Mall um einiges heller und freundlicher als vorher. An allen Ecken und Enden wird auf Hochtouren garbeitet.

Im Erdgeschoß zieht unter anderem mit Hofer ein Nahversorger ein, im Obergeschoß Modehändler Kult. Für kulinarische Ergüsse sollen unter anderem die Burgerei, das Viktors, das asiatische Restaurant Taste Kitchen, Sigi Goufas’ Food Market und der Dinnerclub Le Jardin sorgen.

Football news:

Messi hat Real seit Mai 2018 nicht mehr getroffen
Zinedine Zidane: Real besiegt Barça verdient. Man kann nicht alles auf den Richter abschreiben
Ronald Koeman: Der Schiedsrichter hätte einen klaren Elfmeter setzen müssen. Aber Barça muss sich wieder abfinden Ich denke, wenn du das Spiel gesehen hast und du aus Barcelona kommst, bist du jetzt am Zug und unzufrieden mit den beiden Entscheidungen des Schiedsrichters
Sergi Roberto über den Fall Braithwaite: Überrascht, dass der Schiedsrichter sofort sagte, es sei nichts passiert. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Real spielte sehr geschlossen, vor allem in der ersten Halbzeit. Am Ende hatten wir Pech, wir haben die Latte getroffen. Es ist sehr schade, ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Ergebnis für uns
Ex-Schiedsrichter Iturralde Gonzalez glaubt, dass es einen Elfmeter für Braithwaite gab. Anduhar Oliver glaubt, dass es keine Zwei Ex-Schiedsrichter gibt, die die Episode mit dem Sturz von Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite nach einem Kontakt mit Real-Verteidiger Ferlan Mehndi bewertet haben. Nach Ansicht von Andujar Oliver gab es keinen Elfmeter. Iturralde Gonzalez glaubt, dass sich der 11-Meter-Schuss gelohnt hätte: Elfmeter. Der Spieler wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn er läuft. In dieser Episode wird er aus dem Gleichgewicht gebracht, er bewegt sich in eine Richtung und er wird von der Hand gepackt
Casemiro bekam 2 gelb in einer Minute und verpasst Real Madrid Spiel mit Getafe
Nacho über das 2:1 mit Barça: Es war wie ein Finale, ein sehr wichtiger Sieg. Aber Real muss noch viel machen. Ein sehr wichtiger Sieg. Man könnte sagen, es war wie ein Finale, ein Match gegen einen direkten Konkurrenten. Aber wir haben noch viel zu tun