Austria

Offene Grenzen ab Mitte Juni und ein Gruß aus Friaul

Wie bereits bilateral von Österreich mit seinen Nachbarn vereinbart, werden ab diesem Datum die Corona-bedingten Reiseeinschränkungen von und nach Deutschland, Schweiz und Liechtenstein fallen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) kündigte für die Regierungssitzung nächsten Mittwoch Lösungen für Reisemodalitäten in alle Nachbarländer an.

Die 14-tägige Quarantäne-Pflicht oder verpflichtende Vorlage eines negativen Testergebnisses soll jedenfalls "mit 15. Juni ein Ende haben mit all den Ländern, wo wir eine Vereinbarung zustande bringen", ließ Kurz durchblicken. Schon länger zeichnet sich ab, dass auch mit Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien volle Reisefreiheit ab Mitte Juni vereinbart werden soll.

Lage in Italien am schwierigsten

"Aus epidemiologischen Gründen" sei weiterhin die Situation in Italien am schwierigsten, sagte der Kanzler. Angesichts noch hoher Infektionszahlen könnten die österreichisch-italienischen Grenzen noch länger geschlossen bleiben.

Daran hat bisher auch das Drängen aus Rom nichts geholfen, wo man um die Tourismus-Hauptsaison bangt. Die Handelskammer von Friaul will nun mit einer ungewöhnlichen Aktion ihren Beitrag leisten. Tourismusunternehmen sollen Kanzler Kurz Postkarten schicken, auf denen sie ihn einladen, um festzustellen, wie sicher der Urlaub in Kärntens Nachbarregion ist. "Wir wollen Kurz beweisen, wie effizient wir uns organisiert haben, um österreichische Gäste zu empfangen", hieß es aus der Handelskammer in Triest.

Football news:

Jovics Freund hat ein Coronavirus. Der Stürmer von Real Madrid wurde zu Hause isoliert
Hazard hat Probleme mit dem Sprunggelenk, er kann das Spiel mit Alaves verpassen
Agent Fedele: Manchester City steht dem Kauf von Coulibaly sehr nahe
West Ham Moyes kann Lingard und Jones von Manchester United Unterschreiben, wenn er nicht aus dem a-Kader fliegt
Das Herz von Ennio Morricone gehörte Musik und Roma. Der Komponist wurde gebeten, die Hymne des Clubs zu schreiben, und Totti ging unter seinem Hit
Leipzig unterschrieb Stürmer Hwang Hee Chan aus Salzburg. Er nahm die Nummer 11, unter der Werner spielte
Inter will Kessié Unterschreiben. Milan hatte zuvor einen Wechsel zu Gallardini abgelehnt