Austria

Oberösterreichs erster Covid-19-Patient ist wieder gesund

Gute Nachrichten im Zusammenhang mit der Corona-Krise meldet das Land Oberösterreich am Sonntagvormittag: Oberösterreichs "Patient Null" ist gut einen Monat nach Bekanntwerden des Falles wieder gesund. Die häusliche Isolation konnte aufgehoben werden, hieß es von der Pressestelle des Landes.

Der 80-Jährige aus Puchenau hatte sich, wie berichtet, beim Skiurlaub in Südtirol von 23. bis 29. Februar im Rahmen einer organisierten Busreise angesteckt. Die Infektion war am 5. März bekannt geworden, nachdem sich der Mann an seinen Hausarzt in Linz gewendet hatte. Weitere Mitglieder der Reisegruppe, die aus 50 Personen bestand, waren ebenfalls betroffen.

Frühestens nach 14 Tagen gesund

Covid-Patienten mit mildem Verlauf können frühestens 14 Tage nach Auftreten der ersten Symptome gesund gemeldet werden. Weiters müssen sie seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sein, um als gesund zu gelten.

Bei schweren Verläufen mit Krankenhaus-Aufenthalt müssen zwei negative SARS-CoV-2-PCR-Testergebnisse im Abstand von 24 Stunden vorliegen, damit der Patient ohne weitere Auflagen vollständig entlassen werden kann. 

Mittlerweile 20 Tote

Mit Stand von Sonntag (8 Uhr) waren in Oberösterreich insgesamt 1.916 Fälle registriert worden, aktuell erkrankt sind noch 1.249 Menschen. In Spitalsbehandlung befinden sich 104 mit Covid-19 Infizierte, 32 auf Intensivstationen. Die Zahl der Menschen in Quarantäne in Oberösterreich ist am Abend auf 5.398 gesunken.

Die Zahl der verstorbenen Coronavirus-Patienten ist auf 20 gestiegen, teilte das Land Oberösterreich mit. Am Samstag starben eine 73-jährige Frau und ein 77-jähriger Mann, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck. Am Abend gab das Land einen weiteren Todesfall auf seiner Homepage bekannt.

33 Heimbewohner infiziert

In 24 Alten- und Pflegeheimen in Oberösterreich waren am Samstag 33 Bewohner sowie 46 Mitarbeiter von Covid 19 betroffen. Positiv getestete Fälle wurden auch in einer Behinderteneinrichtung in Altenhof am Hausruck sowie in einem Postverteilerzentrum im Mühlviertel verzeichnet.

Beim oberösterreichischen Krankenhauspersonal gab es – alle Erkrankungen inklusive Covid 19 bzw. Quarantäne von Kontaktpersonen – 7,2 Prozent krankheitsbedingte Ausfälle.

In Österreich sind mit Stand Sonntag, 8 Uhr, 11.767 Menschen am Coronavirus SARS-CoV-2 erkrankt. 186 Menschen haben Covid-19 nicht überlebt, 2507 haben sich hingegen bereits wieder von der Erkrankung erholt, teilte das Innenministerium mit.

Football news:

In Moskau darf nur in der Maske laufen. Es ist schädlich, es ist besser, dann überhaupt nicht zu laufen
Dieser kleine Kerl mit dem BART eines Dschihadisten verdient es nicht, in Real zu bleiben. Ein spanischer Journalist über Isco
Arsenal 2003/04, Manchester City 2017/18 und Atlético 2013/14 gehören zu den besten Teams, die die Champions League nicht gewonnen haben (Football365)
Merson über die Krise wegen des Virus: jetzt müssen die Trainer trainieren. Die Klubs können nicht mehr 70 bis 80 Millionen für Spieler zahlen
Sportdirektor Inter: wir werden Lautaro nicht verkaufen. Barcelona kennt unsere Absichten
Manchester United folgt weiter auf Werner. Der Klub glaubt, dass er Liverpool wählen wird
Wir lernen die Torhüter-Flüge: es tut nicht weh, auch auf den Asphalt zu fallen, verlieren im Training bis 4 kg und die Technik von Ter Stegen ist außer Reichweite (wir können so pesjakow)