Austria

Nur in Wien Rezept

<strong>Gebratene Stelze</strong>

Jetzt ist das Rätsel also gelöst. Die Chinesen und ihre Delikatess-Fledermäuse sind gar nicht schuld an Corona. Forscher konnten das Virus zu einer gefrorenen Schweinshaxe zurückverfolgen – importiert aus Deutschland.

Wir glauben das nicht so ganz  – und bereiten mutig eine Schweinshaxe zu, nennen sie aber lieber Stelze.

Am Abend vor dem Braten großzügig mit Salz und etwas Backpulver einreiben.

Das Backrohr auf 120 Grad vorheizen, Stelze in Alufolie gewickelt in der Pfanne (sie lässt Saft!) garen. Das dauert bis zu neun Stunden. Stelze jetzt bei 220 Grad Umluft knusprig braten.

Gefährlich ist sie nur, wenn Sie sie auf deutsche Art als Eisbein in Wasser kochen – nicht aus virologischer Sicht, aber für ihre Geschmacksnerven.

Gut, dass die Grenzen zu Deutschland ab Samstag dicht sind. 

Hier geht's zu den bisherigen Krisen-Rezepten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Flick über Holland beim FC Bayern: Im Leben kann man nichts ausschließen
Messi hat bei der Wahl des Präsidenten von Barcelona gewählt
Liverpool und Real kämpfen um Mbappé. Salah könnte vor dem Hintergrund der Differenzen mit Klopp (As) gehen
Pirlo über Ronaldo: Er hat bereits 20 Tore erzielt. Es ist normal, dass auch andere punkten. Cristiano-Zusätzliche Vorteile
Agent Morabito über den Transfermarkt: Wir sind zurück in die Ära von Doneimar
Die UEFA hat die Schiedsrichter für die Rückspiele des Achtelfinals der Champions League, die am 9.März stattfinden, nominiert
Pep Guardiola: Mit dem Sieg gegen Man City behielt Man die Stabilität. Andere Champions kämpfen um die Top 4.Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat die Stabilität seines Teams gefeiert