Austria

Nur 45 Prozent kehren nach Bildungskarenz zum selben Arbeitgeber zurück

AMS

Laut einer AMS-Analyse ist die Bildungskarenz weiblich, akademisch und wienerisch. Das Weiterbildungsgeld wird immer mehr in Anspruch genommen

Foto: APA / HANS KLAUS TECHT

Wien – Aus einer Analyse des Arbeitsmarktservices (AMS) geht hervor, dass 45 Prozent der Personen nach Beendigung der Bildungskarenz beim selben Dienstgeber beschäftigt waren wie vor Antritt der Bildungskarenz. Für Johannes Kopf, Vorstandsmitglied des AMS, zeigt diese Zahl, dass die Bildungskarenz mittlerweile zu "einem Instrument der Förderung der Flexibilität am Arbeitsmarkt" geworden ist.