Wien – Das Setting war krisenbedingt ungewöhnlich, als das Direktorium der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) am Dienstag sein traditionelles Pressegespräch anlässlich der Generalversammlung des Instituts abhielt. Neben Gouverneur Robert Holzmann (FPÖ), Vizegouverneur Gottfried Haber (ÖVP) und den beiden Direktoren Thomas Steiner (ÖVP) und Eduard Schock (FPÖ) waren je ein Vertreter der großen Nachrichtenagenturen und des ORF zugelassen, alle anderen Interessierten konnten via Livestream dabei sein. Der Präsident des Generalrats, Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer, war nicht da – auch das unterschied die Veranstaltung von all jenen der Jahre zuvor.