Austria

Nordische WM: Teresa Stadlober in "Hitzerennen" Neunte

Teresa Stadlober landete auch bei ihrem zweiten WM-Auftritt in den Top Ten.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Ihren zwölften WM-Titel holt über 10 km Skating bei Frühlingswetter die Norwegerin Therese Johaug.

Langläuferin Teresa Stadlober hat am Dienstag bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf über 10 km Skating im Einzelstartmodus Rang neun belegt. Die Radstädterin lag bei frühlingshaften Verhältnissen mehr als eine halbe Minute hinter den Medaillenrängen. Gold holte wie im Skiathlon Therese Johaug. Die Norwegerin gewann erneut überlegen vor den Schwedinnen Frida Karlsson und Ebba Andersson, verteidigte ihren Titel von 2019 und sicherte sich ihr zwölftes WM-Gold.

Stadlober war vor einigen Tagen im Skiathlon noch Vierte geworden. Über 10 km hatte sie sich einen Top-15-Rang vorgenommen, das übertraf sie dank einer starken zweiten Runde deutlich. "Ich habe versucht alles zu geben und bin eigentlich voll happy, dass die Platzierung so gut ist. Für mich war das ein sehr gutes Skating-Rennen, ich bin sehr zufrieden", sagte Stadlober nach einem "Hitzerennen" bei Frühlingswetter im kurzen Leiberl.

Die Verhältnisse seien extrem gewesen. "Bei so hohen Temperaturen bin ich noch nie ein Rennen gelaufen, es war ein Wahnsinn, ich habe es bereut, dass ich nicht in kurzer Hose gelaufen bin", meinte die Radstädterin im ORF-Interview. Die Strecke sei bis auf den Zieldurchlauf in einem sehr guter Zustand. "Es waren die warmen Temperaturen heute die Challenge." Ihre Platzierung sei überraschend gut, der Rückstand auf Johaug aber schon sehr groß, auf die Zweite und Dritte fehle aber gar nicht so viel, so Stadlober.

Am Samstag hat sie im 30-km-Klassik-Massenstart noch eine Medaillenchance. Ihr Motto bis dahin: "Gut erholen, die Sonne meiden und gut aufbauen für den 30er." Ihre Landsfrauen Lisa Unterweger und Barbara Walchhofer landeten im 10-km-Bewerb nicht unter den besten 50.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

PSG denkt über die Unterzeichnung Messi, Kane oder Salah im Falle des Abgangs Мбаппе (Telefoot)
Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte