Austria

Norbert Röttgen: Die Wiederauferstehung von Muttis Klügstem [premium]

Norbert Röttgen will den Vorsitz in der CDU übernehmen. Er ist derzeit Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag und war unter Bundeskanzlerin Merkel bis 2012 deutscher Umweltminister.
Norbert Röttgen will den Vorsitz in der CDU übernehmen. Er ist derzeit Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag und war unter Bundeskanzlerin Merkel bis 2012 deutscher Umweltminister. (c) imago images/DeFodi

Ex-Umweltminister Norbert Röttgen will für den CDU-Vorsitz kandidieren. Der schwarz-grün gepolte CDU-Politiker überrascht damit Freund wie Feind. Und eine offene Kampfabstimmung über die künftige Führung wird wahrscheinlicher.

Berlin. Vor einigen Wochen hat Norbert Röttgen der „Presse am Sonntag“ ein Interview gegeben. Es ging auch um die Frage, wer die CDU aus der Krise führen könnte, so wie das dem Kanzler der Schwesterpartei ÖVP gelungen war. „Sebastian Kurz ist nicht im Angebot“, sagte Röttgen dazu. Er ging auch sanft auf Distanz zum österreichischen Kanzler. Der Ansatz des ÖVP-Chefs sei „nicht eins zu eins übertragbar“. „Aber es geht auch bei uns darum, einen christdemokratischen Neuanfang zu verkörpern.“