Austria

NHL: Washington schlägt ohne Raffl dessen Ex-Klub 6:1

HKN-HKO-SPO-PHILADELPHIA-FLYERS-V-WASHINGTON-CAPITALS

Anthony Mantha (Mi.) ist in Washington angekommen.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Patrick Smith / Patrick Smith

Anthony Mantha, die andere Neuverpflichtung der Capitals, trifft gleich beim Debüt.

Der neue Club von Michael Raffl hat noch ohne den Österreicher am Dienstag in der NHL einen klaren Sieg gegen dessen Ex-Verein gefeiert. Die Washington Capitals setzten sich daheim mit 6:1 gegen die Philadelphia Flyers durch, nach dem ersten Drittel stand es bereits 4:1.

Der Hauptstadt-Klub hatte sich erst am Montag mit Raffl und Torjäger Anthony Mantha von den Detroit Red Wings verstärkt.

Während der 32-jährige Villacher Raffl, wie von Washingtons General Manager Brian MacLellan angekündigt, gegen seinen langjährigen Klub nur Zuschauer war, stellte sich Mantah gleich mit einem Tor und einem Assist ein. Er kam in der zweiten Linie mit Nicklas Backstrom and T.J. Oshie zum Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Chelsea hat sich mit Thiago Silva fast auf eine Vertragsverlängerung geeinigt
Andrea Pirlo: Ich war im 1.Jahr bei Juve in zwei Finals. Bei Gasperini ist es das 2.Finale in seiner Karriere
Tuchel über das 2:1 gegen Leicester: Chelsea spielte wie es sollte: aggressiv, intensiv. Verdienter Sieg
Ederson gewann zum 2.Mal in Folge den Goldenen Handschuh für die höchste Anzahl an trockenen Spielen in der Saison der APL
Benzema wird bei der Euro 2020 spielen-nach sechs Jahren außerhalb der Nationalmannschaft. Alles änderte die persönliche Begegnung mit Deschamps
Real Madrid wird Benzema in den kommenden Wochen einen Vertrag bis 2023 anbieten.Real Madrid will den Vertrag mit Stürmer Karim Benzema verlängern. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, wollen die Madrilenen den Franzosen in den kommenden Wochen vorschlagen, einen Vertrag bis Sommer 2023 zu unterschreiben. Es gibt keine Eile, da zwischen den Parteien ein gutes Verhältnis besteht. Benzems aktueller Vertrag bei Real läuft im Sommer 2022 aus. Der 33-jährige Stürmer erzielte in der laufenden Saison 22 Tore in 33 Spielen in La Liga. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier
Liverpool und Leicester können im Kampf um einen Platz in der Champions League gleich viele Punkte holen