Austria

Neun Verletzte beim Brand einer Gartenhütte

Gartenhaus stand lichterloh in Flammen, als die Feuerwehr zum Einsatzort kam

© FF Bad Erlach

Feuerwehren verhinderten Übergreifen der Flammen auf Wohnhaus.

von Wolfgang Atzenhofer

Gleich neun Personen mussten im Zuge des Brandes einer Gartenhütte in Bad Erlach im Bezirk Bezirk Wiener Neustadt-Land verletzt ins Spital gebracht werden. Kurz nach 1 Uhr Früh wurde die Feuerwehr zu dem brennenden Gartenhaus beordert. Dieses  stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Die Flammen hatten bereits den Dachstuhl und die angebaute Garage erfasst.

Sechs Personen aus dem nebenliegenden Wohnhaus konnten ins Freie gerettet werden. Sie erlitten aber leichte Rauchgasvergiftungen und wurden vorsorglich zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Drei Freiwillge verletzt

Vier Feuerwehren aus Bad Erlach, Walpersbach, Brunn und Haderswörth kämpften mit acht Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften gegen die Flammen an. Ihnen gelang es, ein Übergreifen des Brandes auf das angebaute Wohnhaus zu verhindern. Die Gartenhütte wurde aber vom Feuer völlig zerstört. Auch ein Ersthelfer und zwei Feuerwehrleute verletzten sich beim Einsatz und mussten medizinisch betreut werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich