Austria

Neuer Höchststand: So viele Corona-Patienten in Wiener Spitälern wie noch nie

++ ARCHIVBILD/THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: ERSTER VERDACHTSFALL IN WIEN

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Österreichweit gibt es inzwischen mehr als 450 Spitalspatienten.

Die Hälfte aller aktiven Corona-Fälle in Österreich befinden sich inzwischen in Wien. Konkret waren am Montag 4.538 der 8.590 positiv getesteten in Wien registriert worden. 

Wie dramatisch die Situation in Wien inzwischen ist, zeigt sich auch an der Zahl der Patienten, die wegen einer Corona-Behandlung stationär aufgenommen werden mussten. Aktuell sind 225 Corona-Betten in der Bundeshauptstadt belegt. Damit wurde der bisherige Höchststand von Ende März übertroffen, berichtet der Standard. Damals waren 213 Corona-Patienten stationär aufgenommen. 

Konkret sind aktuell 177 Betten auf Normalstationen belegt, dazu kommen 48 Betten auf Intensiv- und Überwachungsstationen.

Genug Spitalsbetten vorhanden

Von einem Engpass bei den Spitalsbetten ist man in Wien aber noch weit entfernt. Laut dem Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker sind aktuell noch 247 Betten auf Intensiv- und Überwachungsstationen frei. Insgesamt seien derzeit rund 16 Prozent in diesem Bereich belegt. Dazu kommen aktuell noch 2.214 verfügbare Betten auf der Normalstation, berichtet der Standard. 

Insgesamt ist die Zahl der im Spital behandelten Covid-19-Patienten in Österreich am Montag wieder auf mehr als 450 Betroffene gestiegen. Im 24-Stunden-Vergleich kamen 23 Hospitalisierungen hinzu. Von den nun 469 Infizierten in Krankenhäusern wurden 88 auf Intensivstationen behandelt, vier mehr als am Vortag. Hinzu kamen drei weitere Todesfälle und damit bisher 790 mit dem Coronavirus Verstorbene. 556 Neuinfektionen standen an einem Tag 463 wieder Genesene gegenüber (Stand 9.30 Uhr).

Hälfte aller Fälle in Wien

Bei den aktiv Infizierten gab es somit seit Sonntagvormittag ein Plus um 90 auf 8.590 Fälle. Davon betrafen 4.538 Wien, 1.196 Niederösterreich, 700 Oberösterreich und 602 die Steiermark. 552 aktive Fälle waren in Tirol gemeldet, 444 in Vorarlberg 279 in Salzburg 145 im Burgenland und 134 in Kärnten, geht aus dem täglichen Update von Innen- und Gesundheitsministerium hervor.

Insgesamt waren bisher 43.432 SARS-CoV-2-Tests in Österreich positiv. Die meisten Neuinfektionen gab es im Tagesvergleich in Wien mit 242. In Niederösterreich kamen 117 Fälle hinzu, in Oberösterreich 53 und in der Steiermark 44. In Salzburg wurden 31 positive Tests neu gemeldet, in Tirol 27, in Vorarlberg 26 sowie im Burgenland zehn und in Kärnten sechs.

14.493 Tests wurden innerhalb von 24 Stunden durchgeführt, am wenigsten mit 154 im Burgenland und 190 in Kärnten. 3.682 Testungen gab es dagegen in Wien und 3.070 in Niederösterreich sowie 3.029 in Oberösterreich. In der Steiermark wurden 1.882 Proben ausgewertet, in Vorarlberg 1.023, in Tirol 850 und 613 Tests waren es in Salzburg. Österreichweit gab es seit Ausbruch der Pandemie 1.569.992 Testungen auf das Coronavirus.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Sandro schwarz: Dynamo spielte intensiv und erzielte 3 Tore. Wir wollten im Angriff aktiver sein - wir hatten in den letzten 24 Stunden ein sehr schwieriges Leben, haben viel Arbeit geleistet. Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben. Die ersten 20 Minuten hielten die Intensität in Abwehr und Angriff hoch. Dann schwächten Sie den Druck ein wenig. Der Vorsprung in der ersten Halbzeit war verdient. In der zweiten Halbzeit ging es etwas tiefer in die Abwehr. Der Dritte Ball hat das Spiel hinter uns gelassen. Ich bin froh, dass wir mit hoher Intensität gespielt haben und drei Tore erzielt haben. Ich bin dankbar für sein Personal, das sehr viel Hilfe geleistet hat, sowie für die Mannschaft - für das gezeigte Spiel. Dynamo hat in dieser Saison noch nicht drei Tore erzielt
Die Tour in Italien begann mit einem steilen Comeback mit 6 Toren. Aber es war schwer zu sehen, weil der Hauptstern dichter Nebel war
Guardiola unterstützte Agüero, der dem Schiedsrichter-Mädchen die Hand auf die Schulter legte: alles war in Ordnung. Er legte mir mehrmals die Hand auf
Courtois vor dem Clásico: Real spielt die beste neunte der Welt
De Jong über den Clásico: Real spielt gut und ist selbstbewusst, seine Aufstellung ist stark. Das Spiel wird schwierig
Agent Lukaku: Romelu ist derzeit der beste Stürmer der Welt
Markus Rachford ist stolz auf ganz England - von der Queen bis zu Jürgen Klopp. Er fütterte die Kinder wieder Bundesweit-und erhielt den Orden Nicht nur auf dem Feld. Am Dienstag half Marcus Rashford Manchester United gegen PSG, am Freitag Stand er wieder in den Spitzen der britischen Standorte - und das nicht nur sportlich