Austria

Neuer Chef für die UniCredit

UniCredit, Andrea Orcel
Andrea Orcel

MAILAND. Der Aufsichtsrat der Bank-Austria-Mutter UniCredit hat sich nach Medienberichten, auf den früheren UBS-Investmentbanker Andrea Orcel als Nachfolger von Jean-Pierre Mustier geeinigt.

Der Aktienkurs des Mailänder Finanzkonzerns stieg nach dieser Meldung um gut fünf Prozent auf 7,78 Euro. Die Aussicht auf ein Ende der Führungskrise hat den Anteilsscheinen der Bank-Austria-Mutter am Dienstag einen Höhenflug beschert. Der Aktienkurs des italienischen Bankhauses legte am Dienstagnachmittag an der Mailänder Börse um etwa fünf Prozent auf 7,78 Euro zu.

Mustier könnte sich demnach schon nach der Vorstellung der UniCredit-Resultate 2020 am 10. Februar von der Bank verabschieden. Gleich am selben Tag könnte der Name seines Nachfolgers bekannt gegeben werden, berichteten italienische Medien. Der 57-jährige Orcel soll die Unterstützung von mehreren UniCredit-Hauptaktionären haben.

Der Römer ist in die engere Liste der aussichtsreichsten Kandidaten für den Chefposten aufgenommen worden, deren Profile vom Headhunter "Spencer&Stuart" im Auftrag der UniCredit geprüft werden. Weitere Kandidaten mit weniger Erfolgschancen sind laut Medienangaben der frühere CEO der Deutschen Bank in Italien, Flavio Valeri, sowie der Generaldirektor der halbstaatlichen italienischen Schiffswerft Fincantieri, Fabio Gallia.

Football news:

Danny Murphy: Das Rennen um den Titel ist beendet. Man City ist rücksichtslos. Jetzt geht es nur noch um den Kampf um die Top 4
Pep Guardiola: Garcia wird für Barcelona spielen. Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat angekündigt, dass Verteidiger Eric Garcia zum FC Barcelona wechseln wird
Der Ex-Präsident von Barcelona, Bartomeu, und zwei weitere Personen im Rahmen des Falles Barcelonageit
Die Polizei durchsucht das Büro von Barcelona. Das geht aus einem Skandal um die Kritik der Spieler in den sozialen Netzwerken hervor, die katalanische Polizei durchsucht am Montagmorgen das Büro des FC Barcelona
Moderne Top-Match-Up-Pressing-Kampf (aber keine Show). Tuchel und Sulscher haben das wieder bewiesen
Manchester United fordert für Lingard 20 + Millionen Pfund. Der von West Ham ausgeliehene Mittelfeldspieler Jesse Lingard könnte Manchester United im Sommer verlassen. Die Londoner mieteten den 28-jährigen Engländer für 1,5 Millionen Pfund und wollten das Recht, den Spieler für 15 Millionen, aber Manchester United weigerte sich, zu entscheiden, dass der Mittelfeldspieler im Falle eines erfolgreichen Auftritts für West Ham wachsen kann
Manchester United und Leeds Interessiert Der 30-jährige Verteidiger Torino Nkulu