Austria

Neuer Anstieg: Singapur verschärft Maßnahmen

Neuer Anstieg: Singapur verschärft Maßnahmen
Wochenendeinkauf in Singapur

SINGAPUR. Im Kampf gegen Corona greift nun auch Singapur, das sich lange dagegen gewehrt hatte, zu restriktiveren Maßnahmen.

Alle Schulen und nicht lebensnotwendigen Geschäfte und Firmen werden ab Montag geschlossen, sagte Premier Lee Hsien Loong am Freitag. Grund für die Maßnahmen ist der jüngsten Anstieg an Infektionszahlen.

Singapurs Umgang mit der Pandemie galt bisher als beispielhaft. Der Stadtstaat hatte die ersten Infizierten sofort isoliert, Infektionsketten minutiös nachverfolgt und alle Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. So gelang es, die Fallzahlen trotz der Nähe zu China niedrig zu halten – obwohl Schulen und Geschäfte zunächst offen blieben.

In den vergangenen Tagen gab es aber einen merklichen Anstieg bei der Zahl der Infizierten. Mittlerweile sind 1114 Fälle registriert, fünf Menschen starben. Die Verschärfung der Maßnahmen solle "den Kreislauf durchbrechen", betonte Lee.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Agent hakimi: ashrafs Ziel ist es, für Real Madrid zu spielen
PSG-Torhüter Bulka hat bei einem Verkehrsunfall in Polen einen Lamborghini zerschlagen. Zwei Menschen wurden verletzt
Nizza hat sich in den Kampf um Verteidiger Olympiakos Tsimikas eingeschaltet. Sie Interessieren sich für Loco
Lacazette lehnte Inters Angebot ab. Er könnte bei Atlético gegen Lemar eingetauscht werden
Ehemaliger Chef Scout CSKA: 99% der Arbeit des Pfadfinders ist verschwendet. Das ist spezifisch
Victor Valdez führte den Klub aus der 4.Liga von Spanien
Agent Georginho: Zwei nicht-italienische Topklubs haben mit mir Kontakt aufgenommen