Austria

Neue Atemschutzmaske "made in Austria"

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) informierte am Samstag in einer Pressekonferenz über die Produktion von Schutzmasken in Österreich. Derzeit gebe es zu viele unseriöse Angebote aus dem Ausland, deshalb müsse man die inländische Produktion anwerfen.

Verbunden mit den steigenden Zahlen, gibt es auch international eine gesteigerte Nachfrage im Wettbewerb um medizinische Produkte. Wie Ministerin Schramböck in der Pressekonferenz am Samstag mitteilte, greifen viele Länder zu "Wildwest-Methoden", um diese Produkte zu beschlagnahmen.

"Davon dürfen wir uns nicht abhängig machen"

International gebe es zu viele Anbieter mit unseriösen Angeboten, die keine Qualität haben. "Davon dürfen wir uns nicht abhängig machen", so Schramböck.

Es gelte daher, die inländische Produktion anzuwerfen. Firmen in Vorarlberg gehen hier mit gutem Beispiel voran. Hier wurden bereits innerhalb weniger Tage bis zu 500.000 FFP-Filter-Schutzmasken produziert.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Näherinnen gesucht

Diese Masken werden in erster Linie dem Gesundheitspersonal zur Verfügung gestellt. Für die heimische Produktion werden verstärkt Näherinnen gesucht.

Die Corona-Krise sei ein "Weckruf", unabhängig zu werden und die Produktion dieser Güter teilweise nach Europa zurückzuholen. Auch müsse in Europa die Versorgung mit Medikamenten gesichert werden.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Barcelona hat sich für den 18-jährigen Hertha-Keeper Samarjic Interessiert
Mainz über Werners hattrick: Klopp, kannst du ihn endlich zu dir nehmen?
La Liga kann am 11.Juni mit dem Spiel von Sevilla und Betis Sevilla wieder aufgenommen werden
92:48. 6 Jahre seit dem Moment, der die Geschichte von Real Madrid verändert hat. Ramos über Atletico-Tor im Champions-League-Finale
Arsenal begann auseinander zu fallen, und ich wollte gewinnen. Geld ist nicht wichtig. Ashley Cole über den Wechsel nach Chelsea
In der Meisterschaft wurden 1014 Tests auf Coronavirus durchgeführt und zwei Fälle von Infektion identifiziert. Beide sind in Halle
Passiert das wirklich? Fernandinho über die Rückkehr zum Training