Austria

NATO bezeichnet China erstmals als "Bedrohung"

In der Abschlusserklärung des Gipfels in London wird China zum ersten Mal eine mögliche Bedrohung genannt.

Chinas immer größer werdende Macht in Sachen Militär und Technologie haben die NATO-Mitgliedsstaaten offenbar dazu gebracht, in der Abschlusserklärung des Gipfels am Dienstag das Land explizit als mögliche neue Bedrohung zu bezeichnen.

Dies ist laut der deutschen Nachrichtenagentur dpa vor Veröffentlichung der Erklärung durchgesickert. Ebenfalls wird auf den Mobilfunkstandard 5G eingegangen, der durch hohe Datenübertragung zahlreiche neue Anwendungen erlaubt – etwa für vernetzte Infrastruktur und autonomes Fahren.

Hier ist der chinesische Konzern Huawei Technologieführer und einige Länder befürchten seit längerem, dass das Unternehmen durch seine engen Kontakte zur Regierung Spionage betreiben könnte. Die USA forderten eine Selbstverpflichtung der NATO-Mitglieder, beim 5G-Ausbau auf Huawei-Produkte zu verzichten. Doch dieser Wunsch wurde nicht angenommen.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.