Austria

Nach Lockdown-Pause: Florianis trainieren wieder

Nach Ende des Lockdowns ist bei vielen Feuerwehren wieder der Übungsbetrieb angelaufen. So auch in St. Georgen, wo die Florianis die erste große Übung des Jahres abhielten. 20 Mitglieder nahmen - nach einem Schnelltest - an dem Einsatzszenario teil.

Annahme war ein Kellerbrand mit einer vermissten Person. Zuerst galt es, den Einsatzort zu erkunden. Danach rückte der Atemschutztrupp zur Menschenrettung aus.

„Wie in der Realität müssen sich die Atemschutzträger durch Tasten und mit Zuhilfenahme von Hilfsmitteln, wie der Wärmebildkamera, ihren Weg suchen, da durch den Rauch null Sicht herrscht“, schildert Übungsleiter Bernhard Schnedl.

Übung war erfolgreich
Die Rettung gelang, auch der fiktive Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Für den erfolgreichen Abschluss der Übung gab es bei der Nachbesprechung großes Lob von den Übungsbeobachtern.

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich