Austria

Nach Grumpy Cat: "Lil Bub" ist tot

© Getty / Araya Diaz / Kontributor

Das Netz trauert: Die treuherzig dreinblickende Katze verstarb nach langer Krankheit.

Lil Bub ist tot. Die Katze mit der heraushängenden Zunge wurde aufgrund ihres treuherzigen Aussehens zum Star im Netz. Mehrere Genmutationen sorgten unter anderem dafür, dass sie ihre Schnauze nicht vollständig schließen konnte, verkürzte Beine und hervorstehende Augen hatte. Den Tod des Tieres verkündete Besitzer Mike Bridavsky auf Instagram. Demnach sei das Ableben der Katze trotz aller bekannter gesundheitlicher Probleme überraschend gekommen.

Lil Bub sei friedlich eingeschlafen, heißt es: "Ich glaube fest daran, dass sie selbst die Entscheidung getroffen hat, ihren schwächer werdenden Körper zu verlassen, damit sie unsere Familie nicht eines Tages schmerzlich treffen muss", so Bridavsky, der Lil Bub 2011 fand, aufzog und ihr Leben im Netz dokumentierte.

Lil Bub hatte eine eigene Show auf Youtube, wurde in einer Dokumentation porträtiert und in US-Talkshows eingeladen. 2,4 Millionen Menschen folgen dem offiziellen Instagram-Account zuletzt. Die Katze habe laut Bridvasky zudem die Leben tausender heimatloser Tieren gerettet. Sie habe viel für den Tierschutz geleistet, zudem die Genforschung vorangetrieben und geholfen, große Spenden für notleidende Tiere zu generieren, so Bridavsky auf Instagram.