Austria

MotoGP: Morbidelli gewann Rennen von Teruel, Espargaro Vierter

Motorcycling Teruel Grand Prix

© EPA / Javier Cebollada

Der Italiener setzte sich im "MotorLand Aragon" in Alcaniz vor dem Suzuki-Duo Alex Rins und Joan Mir durch.

Yamaha-Pilot Franco Morbidelli darf sich zum zweiten Mal Sieger eines MotoGP-Rennens nennen. Der Italiener setzte sich am Sonntag im "MotorLand Aragon" in Alcaniz im Grand Prix von Teruel vor dem Suzuki-Duo Alex Rins und Joan Mir durch, der die WM-Führung ausbaute. Deren spanischer Landsmann Pol Espargaro sorgte als Vierter für die beste KTM-Platzierung, Markenkollege Miguel Oliveira wurde Sechster.

Für den Italiener Morbidelli war es der zweite Saisonsieg nach jenem in Misano sowie insgesamt in seiner Karriere. Der 25-Jährige war 2017 Weltmeister in der Moto2-Kategorie. Er lieferte eine tadellose Vorstellung ab und hatte seine Verfolger während des gesamten Rennens in Griff. "Ich wusste, ich muss ein aggressives Rennen machen, ich war sehr konzentriert, ich hatte ein super Gefühl am Bike. Die Mannshaft hat einen super Job gemacht", sagte er auf Servu TV. Der aus der Pole Position gestartete Japaner Takaaki Nakagami kam nach einem Sturz in der ersten Runde nicht in die Wertung.

Titelentscheidung komplett offen

Morbidelli ist in der WM-Wertung mit 112 Punkten Vierter. Davor liegen Mir (137), der Franzose Fabio Quartararo (Yamaha/123) und mit Maverick Vinales (Yamaha/118) ein weiterer Spanier. Für KTM klassieren sich Espargaro (8.), Oliveira (10.) und Brad Binder (12.) unter den ersten zwölf. Drei Rennen sind noch zu fahren und die Titelentscheidung nach wie vor komplett offen.

KTM rehabilitierte sich für das mäßige Abschneiden vor einer Woche, als Binder im ersten der beiden Alcaniz-Rennen als Elfter der Beste war. "Das war eine tolle Antwort vom ganzen Team. Das so umzudrehen von der letzte Woche auf diese, das war eine starke Nummer. Ich hoffe, dass wir zur alten Stärke zurück sind", erklärte KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer. Hinter Espargaro und Oliveira war mit Iker Lecuona (9.) noch ein dritter Pilot in die Top Ten gekommen. In der Moto3 kam KTM-Pilot Maximilian Kofler über den 28. Rang nicht hinaus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Der ehemalige Nigerianische Torhüter Del Ayenugba hat sich Gedanken darüber gemacht, wie man in der Welt des Fußballs afrikanische Torhüter behandelt. Der 37-jährige glaubt, dass es ein Missverständnis gibt, Wonach es den dunkelhäutigen Torhütern an Technik fehlt und es den Afrikanern deshalb schwerer fällt, Verträge bei europäischen Klubs zu bekommen
Der FC Bayern München hat Inter Agum im Visier. Der 18-jährige Mittelfeldspieler Lucien Agum hat sich für den FC Bayern Interessiert. Der Fußballer gehört zu Inter Mailand, spielt aber derzeit für Spice auf Leihbasis. Nach Informationen von Sport Bild hat der FC Bayern die Pfadfinder zu den spielen geschickt, die einen potenziellen Neuling gesucht haben
Davis kann beim FC Bayern spielen - Lok, Kimmich - Zu Beginn des neuen Jahres gibt es neue Informationen über die Genesung der im vergangenen Herbst Verletzten Spieler des FC Bayern. Mittelfeldspieler Josua Kimmich hat selbst über seinen Zustand gesprochen. Ich hoffe, dass das neue Jahr vollständig wieder normal. Ich denke, es läuft alles nach Plan, sagte der Deutsche. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick wies darauf hin, dass Kimmich am 10.Spieltag der Bundesliga-Begegnung gegen RB Leipzig lieber 60 Minuten spielen würde, doch die Münchner wollen sich in der Frage der Rückkehr des BVB nicht beeilen. Flick wollte kein konkretes Datum nennen und Sprach davon, Wann der Mittelfeldspieler wieder in den Kader zurückkehren kann
Barcelona kann Atalanta de RON kostenlos Unterschreiben
Hislop über den Rassismus der Newcastle-Fans: aus 50 Metern beleidigten Sie mich, aus 50 Metern sangen Sie meinen Namen
Hertha feierte den Sieg mit leeren Tribünen: applaudiert, kommuniziert, Guendouzi warf sogar ein T-SHIRT
Tuchel will seinen Vertrag bei PSG nicht verlängern. Er wird im Sommer Freigänger, Trainer Thomas Tuchel kann das Team nach Saisonende verlassen. Der 47-jährige will seinen Vertrag mit dem Pariser Team nicht verlängern, auch wenn ihm ein neuer Vertrag angeboten wird