Austria

Moria-Hilfsgüter: Nur ein Teil landete auf Lesbos

„Gemäß Informationen der griechischen Behörden ist hinsichtlich der Zelte auch eine Reservehaltung eingeplant, zumal weitere Aktionen wie auf Lesbos auch an anderen Orten nicht ausgeschlossen werden und daher auch an anderen Orten kurzfristig Zelte gebraucht werden könnten, weshalb nicht alle Zelte sofort nach Lesbos transportiert wurden“, erklärt Innenminister Karl Nehammer in der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage. Den Warenwert aller Hilfsgüter für Griechenland nach dem Brand in Moria einschließlich der zweiten Tranche bezifferte der Innenminister mit rund 400.000 Euro. Die von Österreich getragenen Kosten für den Flugtransport lägen bei 130.777 Euro. Zum größten Teil würden die Kosten aber von der Europäischen Kommission übernommen.

Nehammer hatte die Hilfslieferungen für Geflüchtete aus dem abgebrannten Camp Moria Mitte September persönlich in die griechische Hauptstadt Athen begleitet. „Wir haben immer gesagt, dass uns Hilfe vor Ort wichtig ist und wir Griechenland nicht in Stich lassen“, hatte er bei der Ankunft gesagt. Bei der Lieferung handelte es sich um 55 Tonnen Hilfsgüter, darunter 400 Familienzelte, 2000 Hygienepakete, 200 Zeltheizungen, 400 Zeltbeleuchtungen, 7400 Decken sowie 2700 aufblasbare Matratzen, Polster und Bettwäsche. Nach dem verheerenden Brand in Moria waren rund 13.000 Menschen temporär obdachlos geworden. Anders als andere EU-Staaten nahm Österreich keine Flüchtlinge aus Moria auf.

Kritik an verweigerter Flüchtlingsaufnahme
Viel wurde seither diskutiert, politisches Kleingeld daraus geschlagen. Und Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) von seiner deutschen Amtskollegin Angela Merkel unter Beschuss genommen, weil es für Österreich keine Option ist, Flüchtlinge aufzunehmen. Nehammer betonte immer wieder, dass ihn das Leid als Familienvater nicht kalt lasse. Der Minister betonte aber bei der Übergabe der Hilfsgüter in Athen: „Wenn wir dem Druck gewaltbereiter Migranten nachgeben, lösen wir einen Flächenbrand aus“ - ein Grieche fügte hinzu: „Dann brennt Europa.“

Football news:

Piazon über Chelsea: nach 3-4 Mietern wurde mir klar, dass es nur ein Geschäft war. Es war hart, aber ich bereue es nicht
Liverpools Ergebnisse sind eine Anomalie. Die Krise ist nicht so Global (obwohl Sie die Meisterschaft Kosten könnte)
Leicester hat die Verhandlungen über die Vermietung von Eriksen wegen der hohen Gehälter des Spielers
Buffon-Ronaldo: CR 760! Juventus-Torjäger Gianluigi Buffon hat dem Turiner Stürmer Cristiano Ronaldo zum erreichen der Marke von 760 Toren in den offiziellen spielen gratuliert. Ich hätte auch weniger Tore Schießen können. Auf jeden Fall gratuliere ich dir zu deinem engsten Karriere-Rekord. CR..760!, twitterte Buffon
Die Berufung von Barcelona nach der Disqualifikation von Messi wurde abgelehnt
Edegaard hat sich bereit erklärt, zum FC Arsenal zu wechseln. Real Madrid wird Mittelfeldspieler Martin Edegaard ohne Ablösesumme leihen. Der Norweger habe sich für einen Wechsel zum FC Arsenal entschieden, berichtete the Guardian und ESPN-Reporter Freddy Paxton. Heute wird Edegaard das cremetraining verpassen, um den Transfer abzuschließen. Es ist geplant, dass Edegaard bis zum Saisonende ohne Zwangsversteigerung auskommt. Die Parteien sind bereit, die änderung der Bedingungen des Deals im Sommer zu diskutieren. In dieser Saison absolvierte der 22-jährige 7 Spiele in der La Liga. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier
Präsident Genoa: will Schomurodow behalten. Juventus hat sich nicht an uns gewandt