Austria

Mord an Georgier löst diplomatische Krise zwischen Berlin und Moskau aus

Deutschland

Die Bundesanwaltschaft verdächtigt staatliche Stellen, hinter der Tat in Berlin zu stehen. Moskau kündigt Vergeltungsmaßnahmen an

Foto: APA/dpa/Paul Zinken

Berlin/Karlsruhe – Deutschland weist nach dem Mord an einem Georgier zwei russische Diplomaten aus. Sie seien mit sofortiger Wirkung zu unerwünschten Personen erklärt worden, teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch in Berlin mit. Zuvor hatte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe erklärt, dass sie staatliche Stellen in Russland oder der Teilrepublik Tschetschenien verdächtige, den Mord beauftragt zu haben.