Zwar sind in Österreich die Restaurants geschlossen, Essen kann aber weiterhin über Lieferdienste bestellt werden. Das klappt auch tadellos, Zusteller gehören trotz Ausgangsbeschränkungen weiterhin zum Stadtbild. Allerdings sind die Bestellungen auch in den vergangenen Tagen nicht stark angestiegen. Schon vor wenigen Tagen machte der Lieferservice Mjam darauf aufmerksam. "Die Restaurants sind aktuell weit davon entfernt, genug Bestellungen zu verzeichnen, dass sie davon überleben können", sagt Charlotte Noir von Mjam zum STANDARD. Vor allem für die "Familien- und Inhabergeführten Restaurants und Gastronomen ist die Lage sehr ernst." Die genaue Zahl der Bestellungen wollte das Unternehmen nicht sagen.