Austria

Millionenpleite des Wäschekonzerns Huber Holding

© Getty Images/iStockphoto/Ralf Geithe/iStockphoto

Die Huber Holding AG hat heute für vier Gesellschaften Anträge auf Einleitung von Sanierungsplanverfahrens in Eigenverantwortung eingereicht.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Vergangene Woche hat der KURIER über die schwierige Lage beim Vorarlberger Wäschekonzern Huber Holding berichtet und der Konzern hat eine bevorstehende Pleite aber abgestritten. Heute, Donnerstag, ist nun alles anders. Die Huber Holding AG mit Sitz in Götzis hat heute für vier Gesellschaften der Huber Gruppe im Rahmen eines Gesamtkonzeptes Anträge auf Einleitung eines Sanierungsplanverfahrens in Eigenverantwortung beim Landgericht Feldkirch eingereicht. Der Konzern hat insgesamt 1400 Mitarbeiter und betreibt auch 70 Filialstandorte.

"Bei den betroffenen Gesellschaften handelt es sich um die Huber Holding AG, die Arula GmbH, die Huber Shop GmbH sowie die Huber Tricot GmbHNeben diesen vier Unternehmen sind keine weiteren Konzerngesellschaften betroffen. Der Geschäftsbetrieb in allen Gesellschaften der Huber Gruppe läuft unverändert weiter, die Liquidität ist in Abstimmung mit den finanzierenden Banken gesichert", heißt es in einer Aussendung. "Die erforderlichen Restrukturierungsmaßnahmen werden gemeinsam mit den Sanierungsverwaltern umgesetzt, sodass die Huber Gruppe gestärkt aus diesem Prozess hervorgehen wird. Eine andere Überbrückung, der durch die Corona-Krise verursachten Umsatz- und Liquiditätslücken, war bedauerlicherweise trotz aller Bemühungen bisher nicht möglich, trotz einer äußerst positiven Geschäftsentwicklung nach der Wiedereröffnung des Handels."

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Huber Gruppe wurden bereits in Abstimmung mit dem Betriebsrat und der Arbeitnehmervertretungen informiert.

Football news:

Wenn Sie sich ausziehen, Essen Sie mit uns. Caramba darüber, wie Real-Spieler über Casillas scherzten
Hakimi wechselte von Real Madrid zu Inter Mailand
Icardi über Abgang von Inter: PSG ist ein Schritt nach vorne. Ich will Trophäen gewinnen
Giress über die Best-of-2019-Auszeichnung: Mané musste sich Messi geschlagen geben
Lovestory Totti und Hilari blazi: er widmete Ihr die Tore im Derby, Sie hielt ihn vom Wechsel zu Real ab (und skandalisierte mit Spalletti)
Eric Djemba-Djemba: Pogba und Brunu würden bei Scholze und Keane auf Lager sitzen
Klopp über die Meisterschaft: nie hätte er sich mit Dalglish und schenkli verglichen