Austria

Merkel will weitere Verschärfungen und zieht Beratung mit Ländern vor

BERLIN/PARIS/LISSABON. Corona: Vor FFP2-Maskenpflicht in Öffis und beim Einkauf – auch Grenzkontrollen möglich.

In der Coronakrise ist auch in Deutschland keine Entspannung in Sicht. Deshalb zieht Bundeskanzlerin Angela Merkel das Treffen mit den Ministerpräsidenten vom 25. Jänner auf kommenden Dienstag vor. Dabei wird es darum gehen, ob und wie die Corona-Beschränkungen angesichts weiter hoher Inzidenzwerte abermals verschärft werden. Merkel hat bereits in Gesprächen mit ihren Ministern sondiert, welche Maßnahmen noch möglich sind.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

Football news:

City rast zu einem Rekord, den das Team aus Wales aufgestellt hat. 2016 gewannen die New Saints in 27 Spielen in Folge
Flick über Holland beim FC Bayern: Im Leben kann man nichts ausschließen
Messi hat bei der Wahl des Präsidenten von Barcelona gewählt
Liverpool und Real kämpfen um Mbappé. Salah könnte vor dem Hintergrund der Differenzen mit Klopp (As) gehen
Pirlo über Ronaldo: Er hat bereits 20 Tore erzielt. Es ist normal, dass auch andere punkten. Cristiano-Zusätzliche Vorteile
Agent Morabito über den Transfermarkt: Wir sind zurück in die Ära von Doneimar
Die UEFA hat die Schiedsrichter für die Rückspiele des Achtelfinals der Champions League, die am 9.März stattfinden, nominiert