Austria

Mann rastet beim AMS aus: "Steche euch alle ab!"

Eine Angestellte und ein Sicherheitsangestellter des Arbeitsmarktservice Graz Ost wurden von einem 19-Jährigen mit dem Umbringen bedroht. Der Tatverdächtige flüchtete.

Schock für eine Angestellte des Arbeitsmarktservice Graz Ost in der Nelkengasse. Als die 55-Jährige gegen 11.10 Uhr den Hintereingang aufsperren wollte, wurde sie plötzlich von einem ihr unbekannten Mann mit dem Umbringen bedroht.

Wie die Grazer Polizei meldet, verwies die Angestellte den Rüpel in Folge zum Haupteingang des Arbeitsmarktservices. Dort besuchte er schließlich den Infopoint im Foyer, verließ kurz darauf aber das Gebäude wieder, nachdem er dort offenbar nicht das bekam, was er sich erhofft hatte. Was er genau wollte, ist laut Exekutive derzeit nicht bekannt.

Identifiziert, aber noch flüchtig

Doch anstatt von dannen zu ziehen, stieg der junge Mann noch einen 22-jährigen Sicherheitsangestellten an, und schrie, dass er "alle abstechen würde". Als der Leiter des Arbeitsmarktservice den jungen Mann zurechtweisen wollte und auf diesen zuging, flüchtete dieser auf einem Fahrrad in Richtung Andreas-Hofer-Platz.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Stadtpolizei verlief negativ.

Mit Hilfe der Angestellten des Arbeitsmarktservice konnte der unbekannte Mann trotzdem noch identifiziert werden. Es handelt sich um einen 19-jährigen Grazer, der derzeit noch flüchtig ist. Die Ermittlungen laufen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Ronaldo, Messi, Neymar, Salah, Pogba und Griezmann gehören zu den Top 10 der bestbezahlten Fußballer der Welt
Juve wird Pjanic nicht halten und hat die versuche, Arthur zu Unterschreiben, gestoppt
Gerardo Martino: das Jahr in Barcelona war das Schlimmste meiner Karriere
Tausende Zoom-Zuschauer in Dänemark – die beste Performance des Neustarts. Aarhus freundete sich mit dem Service an, baute die Tribünen neu auf und fügte ordentlich offline hinzu
La Liga hat den 11.Juni als Termin für die saisonverlängerung mit dem höchsten sportlichen Vorstand Spaniens vereinbart
Liverpool will in den nächsten Tagen den Werner-deal schließen
Brendan Rogers und seine Frau erkrankten an einem Coronavirus