Austria

Mann (47) krachte mit Pkw ohne Zulassung in Auto

Oberösterreicher verwendete als gestohlen gemeldete Kennzeichen und hatte keinen Führerschein, er musste mit dem Notarztheli ins Spital geflogen werden. Ein 28-Jähriger wurde ebenfalls verletzt

Mit einem Pkw ohne Zulassung ist ein 47-Jähriger am Sonntagvormittag auf der B20 in Traisen (Bezirk Lilienfeld) in einen entgegenkommenden Wagen gekracht. Polizeiangaben zufolge verwendete der Oberösterreicher als gestohlen gemeldete Kennzeichen und hatte außerdem keinen Führerschein. Der Mann wird der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld sowie der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Der 28-jährige Unfallgegner des Mannes aus dem Bezirk Braunau wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Der Einheimische wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert.

Auch der 47-Jährige erlitt Blessuren. Er wurde durch die Feuerwehr aus dem stark beschädigten Auto gerettet und danach mit dem Notarzthubschrauber ebenfalls in das Uniklinikum in der niederösterreichischen Landeshauptstadt transportiert.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die B20 war für rund zwei Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Gerrard über die Pause in Istanbul: Benitez kam herein und sagte: Traoré ist in der Dusche, Hamann auf dem Platz. Wir haben noch nie so gespielt, aber wir haben einen Plan
Cesc Fabregas: Mourinho ist der perfekte Trainer für Topspieler
Edegaard gehört zu zidans Plänen für die nächste Saison. Er bekommt eine Chance bei Real Madrid
Bruno über das Finale der Champions League 2008: eines der besten Spiele in Ronaldos Karriere. Als er erzielte, sprang er nicht, sondern flog
Warum ist Bartomeu so schlecht? Was ist mit Coutinho zu tun? Wie kann man die Fehler von Messi verbergen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Barça
Arsène Wenger: hat eine gewisse Zufriedenheit mit der Niederlage von Liverpool erlebt. Es ist schön, die einzigen zu sein
Chiellini über Das 1:4 im Champions-League-Finale von Real Madrid: Wir waren nach der 1.Halbzeit erschöpft. Niemand hat gekämpft