Austria

Maltas Ex-Premier nennt ermordete Journalistin "irrelevant"

Daphne Caruana Galizia

Muscat war im Zusammenhang mit der Ermordung von Daphne Caruana Galizia so stark unter Druck geraten, dass er als Regierungschef abgelöst wurde

REUTERS

Valletta – Der maltesische Ex-Premier Joseph Muscat hat in einer öffentlichen Gerichtsanhörung zum Mord an einer Journalistin ein politisches Tatmotiv als unbegründet hingestellt. Daphne Caruana Galizia sei zum Zeitpunkt des Anschlags 2017 dabei gewesen, für Regierung und Opposition "irrelevant" zu werden, sagte Muscat am Freitag in Valletta. Der 46-Jährige war selbst im Zusammenhang mit dem Mord später so stark unter Druck geraten, dass er im Jänner 2020 als Regierungschef abgelöst wurde.

Football news:

Miquel Arteta: willian und Pepe versuchten Ihr bestes. Sie haben einen Wunsch
Mayoral erzielte für die Roma 5 4 Tore in den letzten spielen, als er im Anfang
Sehr realistisches Maradona Tattoo. Als ob ein echtes Foto
Tomori über Mailand: es ist eine Ehre, für diesen großen Klub zu kämpfen. Ich möchte mich auf dem Platz zeigen
Barça-Ex-Präsident Gaspar: der Klub wollte keinen Teil der Entschädigung an Aragones zahlen. Ich habe die Differenz selbst bezahlt
Arteta über den Abstieg aus dem fa-Cup: Enttäuscht. Arsenal dominierte die zweite Halbzeit
Benitez hat Dalian verlassen. Trainer Rafael Benitez und der chinesische Klub Dalian Pro haben den Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen gekündigt