Austria

Lockerungen in Spitälern und Pflegeheimen: Ein Besucher pro Patient

Bewohner in Alten- und Pflegeheimen sowie in Behinderteneinrichtungen wollen mit ihren Angehörigen draußen spazieren gehen.

WIEN. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat heute in einer Presseaussendung auch die „schrittweise Öffnung des Gesundheits- und Sozialsystems“ für Besucherinnen und Besucher bekanntgegeben, also etwa die von Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Da eine „Einschleppung des Virus in unser Gesundheitssystem“ mit restriktiven Maßnahmen „weitgehend verhindert“ und die Zahl der Neuerkrankungen an Covid-19 „deutlich verringert werden“ konnte, so Anschober, sei auch in diesem Bereich eine Lockerung möglich.

Diese geschehe „vor dem Hintergrund einer laufenden individuellen und institutionellen“ Nutzen- und Risikoabwägung, das Gesundheitsministerium entwickle parallel Empfehlungen für die „Öffnung der verschiedenen Teile des Gesundheitssystems“ für Besucherinnen und Besucher. Für Krankenanstalten und Einrichtungen der Behindertenhilfe gibt es solche bereits. Was bleibt, sind laut der Richtlinie allerdings Mund-Nasen-Schutz, Sicherheitsabstand, und obligates Desinfizieren der Hände, außerdem gibt es eine Beschränkung der Besucherzahl. Betreten verboten heißt es, sobald sich Besucherinnen oder Besucher krank fühlen, das sagen die Leitlinien, einzusehen auf der Website des Ministeriums.

Gelockertes Besuchsverbot ab Montag

Für viele Patientinnen und Patienten in den Spitälern war es eine harte Zeit, Besuche waren nur in Ausnahmefällen erlaubt. Jetzt wird das Besuchsverbot aufgehoben, ab Montag darf pro Patient und Tag ein Besucher vorbeikommen. Es wird noch kein freier Zugang zu den Spitälern des Krankenanstaltenverbunds (KAV), die Zugangskontrollen am Eingang bleiben.

Lesen Sie zum Thema: 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Mourinhos klassischer Plan für große Spiele funktionierte perfekt. Das rohe Arsenal von Arteta ist ein bequemes Ziel
Bartomeu über Xavi bei Barça: Alles seine Zeit. Wir suchen jetzt keinen Trainer
Mourinho über Europa League: Fragen Sie Hamilton, ob er die Formel 2 gewinnen will
Manchester City spielt in der Champions League. Der CAS nahm die Berufung an
Carrager über den BVB: Liverpool ist in der Lage, den Erfolg zu wiederholen, aber wir brauchen Transfers
In Rumänien wehrte der 19-jährige Torhüter zwei Elfmeter ab, aber beide Male beantragte der Schiedsrichter zu unterbrechen. Kiper machte einen Wutanfall und zog sich zurück
Sulscher über De Gea: er hat den DFB-Pokal, den fa-Cup, die Europa League, den Ligapokal gewonnen, aber das reicht nicht