Austria

Lockdown bringt Betriebe in Bedrängnis

Hektisch ging es zu, als bekannt wurde, dass die Gemeinde Kuchl unter Quarantäne gestellt wird. Nach eineinhalb Wochen Lockdown hat sich die Situation für viele Betriebe nicht entspannt. Während Unternehmen in Kuchl auf viele Mitarbeiter verzichten, können zahlreiche Kuchler nicht an ihren Arbeitsplatz außerhalb der Gemeinde. Die von Wirtschaftskammer und Gewerkschaft geforderte Lösung für eine Entschädigung lässt auf sich warten.

Die Arbeiterkammer Bezirksstelle im Tennengau ist mit hunderten Anfragen konfrontiert. Arbeitnehmer haben während des Lockdowns ein Recht auf Entgeltfortzahlung. Ein Handwerksbetrieb kündigte Mitarbeitern aus Kuchl jedoch an, die Entgeltfortzahlung nach einer Woche einzustellen, wenn keine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb vorliegt. Eine Tennengauerin wurde sogar aufgefordert, bei Bedarf in einer Filiale in der Stadt Salzburg zu übernachten oder sich ein Hotel zu nehmen, um einsatzfähig zu bleiben.

Ortschef Thomas Freylinger hofft auf ein rasches Quarantäne–Ende: „Eine Verlängerung wäre für die Betriebe sehr schwierig.“

Football news:

Steve McManaman: Real ist ein alterndes Team. Sie brauchen neue Spieler, wenn Sie frühere Höhen erreichen wollen
Isco könnte im Januar nach Sevilla wechseln. Lopetegui ist persönlich Interessiert: Real-Mittelfeldspieler Isco kann im Winter-Transferfenster zum FC Sevilla wechseln. Nach Informationen von El Chiringuito TV will Trainer Julen Lopetegui den Spieler bereits im Januar Holen
Bielefeld über die Champions League: Loko kann die Gruppe verlassen. Die unmotivierten Bayern können am 6.Spieltag gegen den Ex-Mittelfeldspieler Diniyar bilialetdinov antreten, der sich vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Salzburg geäußert hat
Zlatan Ibrahimovic: Dachte an ein Karriereende, wollte aber die Mentalität des AC Mailand ändern
Sportdirektor Vasco da Gama: Balotelli wird für uns wie Maradona sein
Real wird Mbappé im Sommer 2021 wegen der Krise (Le Parisien) nicht kaufen
Ibra schießt in 39, Buffon zieht in 42, Ronaldo plant nicht zu beenden. Wird der Fußball wirklich alt?