Austria

Ljubicic-Wechsel platzte wegen Fake-Verletzung

Rapid-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic wollte eigentlich im Winter in die USA wechseln. Ein Transfer um knappe 3,5 Millionen Euro scheiterte aber in letzter Sekunde noch aus dubiosen Gründen. Nun klärt der 22-Jährige auf, warum es nicht geklappt hat.

"Ich habe dort den Fitnesscheck ganz normal absolviert, hatte keine Probleme. Dann kam noch ein Arzt und wollte ein MRT machen", erzählt der Hütteldorfer Sechser in der Krone.

Allerdings handelte es sich um eine nicht vorhandene Verletzung: "Es war eine eklatante Fehl-Diagnose!"

Dennoch legte die MLS ein Veto ein, in den USA bezahlt die Liga alle Spieler und der Deal platzte.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Ich wollte diese Herausforderung, etwas Neues, den nächsten Schritt machen. Es war aber nie eine Entscheidung gegen Rapid. Ich bin hier ja sehr glücklich, gebe weiter Vollgas", sagt der grün-weiße Mittelfeldmann.

Nun will sich Ljubicic bei Rapid durchbeißen. Die Konkurrenz im Mittelfeld ist aber mit Kapitän Stefan Schwab und Neuzugang Dejan Petrovic denkbar groß, sein Vertrag läuft noch bis 2021.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Wahnsinn in Frankfurt: die Eintracht traf 34 mal aufs Tor, verlor aber knapp (9 Minuten vor dem Abpfiff)
Real hat den Vertrag mit Casemiro bis 2023 verlängert. (Marca)^.Real Madrid habe den Vertrag mit Mittelfeldspieler Casemiro verlängert, behauptet Marca
Teddy Sheringham: Pogba muss gehen, damit Manchester United jemanden mit der richtigen Mentalität kauft
In Frankreich kamen 400 Fans zum illegalen Fußball. Nach dem Tor liefen Sie aufs Feld
Sulscher über Igalo: ich Hoffe, dass er den Einstieg beenden kann, vielleicht mit Manchester United die Trophäe gewinnen kann
Müller über Alfonso Davis: der Münchner Läufer Stiehlt dem Gegner ständig den Ball
Favre über 0:1 gegen Bayern: Borussia verdient ein Remis