Austria

Landeshauptleute stoßen neue Debatte über Impfpflicht an

Masern

Vorwiegend ablehnende Reaktionen auf Vorschlag von Mikl-Leitner und Schützenhöfer. Infektiologin Wiedermann-Schmidt fordert große Infokampagne

Foto: imago images / Arnulf Hettrich

Wien – Wer einmal gesehen hat, wie schwer eine Masernerkrankung verläuft und welche Folgen sie haben kann, versteht die Warnungen der Weltgesundheitsorganisation. Rund 140.000 Menschen sind im vergangenen Jahr an Masern gestorben, in Österreich gab es 148 Masernfälle.