Austria

"Lage weiter genau beobachten": Regierung präsentiert Öffnungsverordnung

Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein werden morgen die Verordnung für die geplanten Öffnungen nach dem Lockdown ab 19. Mai präsentieren. Zuvor sollen am Montag noch Details mit den Landeshauptleuten besprochen werden.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) werden morgen, Montag, die Verordnung für die geplanten Öffnungen nach dem Lockdown ab 19. Mai präsentieren. Zuvor sollen am Montag noch Details mit den Landeshauptleuten besprochen werden, teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit.

Anschließend wird die Verordnung der Öffentlichkeit präsentiert. Die Planung der Öffnungsschritte sei in intensiver Zusammenarbeit mit zahlreichen Expertinnen und Experten sowie den Bundesländern erfolgt, hieß es.

Der Kanzler gab sich zuversichtlich, dass mit 19. Mai ein "großer Schritt in Richtung Normalität" folgen werde. Diesen machten der Impffortschritt und das massive Testen möglich, so Kurz: "Aus derzeitiger Sicht spricht nichts dagegen, im Sommer in die Normalität zurückzukehren."

Die Österreicher könnten sich darauf verlassen, dass er die "Lage weiter genau beobachten" und gegebenenfalls eingreifen werde, erklärte Mückstein, der eine "behutsame und sichere Rückkehr in unser altes Leben" in Aussicht stellte. Grundregel der Öffnungen seien besondere Sicherheitsvorkehrungen, so Mückstein: "Dreh- und Angelpunkt dieses Sicherheitskonzepts ist daher die Definition von Personen, von denen ein geringes epidemiologisches Risiko ausgeht." Also jenen die, die genesen, getestet und geimpft sind.

(APA)

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich