Austria

Lady Gagas geliebte Bulldoggen nach Raubüberfall wieder in Sicherheit

Der Hundesitter der Sängerin war bei dem Straßenraub durch einen Schuss verletzt worden.

Zwei Tage nach dem Überfall auf ihren Hundeausführer und dem Raub ihrer beiden Hunde Koji und Gustav kann Popstar Lady Gaga aufatmen: Ihren zwei Französischen Bulldoggen geht es gut. "Ich kann bestätigen, dass die Hunde gefunden wurden und in Sicherheit sind", berichtet unter anderem das People-Magazin unter Berufung auf einen Polizisten.

Familie wieder vollständig

Demnach habe eine Frau die Bulldoggen auf einer Polizeistation abgegeben. Die Identität der Tiere sei mittlerweile von einem Angestellten der Sängerin bestätigt worden. Die Frau selbst soll nicht in den Überfall involviert gewesen sein.

Kurz vor der Entwarnung hatte sich Lady Gaga selbst zu Wort gemeldet. "Ich bin todtraurig", schrieb die 34-jährige Sängerin und Schauspielerin am Freitag auf Instagram: "Ich bete dafür, dass meine Familie durch einen Akt von Güte wieder vollständig sein wird". Dazu postete sie acht Fotos ihrer Hunde.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Die Musikerin hatte weiter erklärt, dass sie 500.000 Dollar (etwa 410 000 Euro) Belohnung für die sichere Rückgabe ihrer Hunde zahlen werde. Diese Summe würde sie auch bereitstellen, falls jemand unwissentlich die Tiere gekauft oder gefunden habe. Ihr Dogwalker, Ryan Fischer, habe sein Leben riskiert, als er um die Hunde kämpfte. Er sei "für immer ein Held" und sie würde ihn lieben, schrieb der Popstar.

Der bei dem Vorfall verletzte Hundesitter, der in ein Krankenhaus gebracht wurde, befand sich nach Angaben der Behörde in stabilem Zustand. Der Straßenraub ereignete sich am Mittwochabend (Ortszeit), als Fischer drei Französische Bulldoggen der Sängerin in Hollywood spazieren führte. Die Männer seien aus einem Auto gesprungen und hätten mit Waffengewalt die Herausgabe der Hunde gefordert. Der Hundesitter wehrte sich und wurde durch einen Schuss verletzt.

Die Tat ereignete sich während eines Rom-Besuchs von Lady Gaga, die sich nach Medienberichten dort zu Dreharbeiten aufhalten soll.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte
Sulscher über Son: Wenn mein Sohn 3 Minuten lag und nicht ohne die Hilfe von 10 Kameraden aufstand, würde ich ihn ohne Abendessen verlassen