Austria

Labour nach Wahlen in Großbritannien vor dem Scherbenhaufen

Urnengang

Die Partei konnte einige Städte verteidigen, muss sonst aber herbe Verluste hinnehmen. Indes überschattet der Sieg der schottischen Nationalisten den Triumph von Johnson

Foto: EPA/VICKIE FLORES

Die Ergebnisse haben die Demoskopen bestätigt: Allerorten sind bei den britischen Regional- und Kommunalwahlen am vergangenen "Super-Donnerstag" die jeweils regierenden Parteien und Personen gestärkt worden. Weil davon in England vor allem die konservative Regierungspartei von Boris Johnson profitierte, verstärkt sich der innerparteiliche Druck auf Labour-Oppositionsführer Keir Starmer. Ihm wird von Rechts und Links Führungsschwäche vorgeworfen.

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich