Austria

Kuriose Trainerrückkehr bei 5:0 im Lokal-Schlager

Kuriose Trainerrückkehr bei 5:0 im Lokal-Schlager
Marco Kontschieder machte sein 300. Meisterschaftsspiel.

VORCHDORF. Bezirksliga Süd: Mit Lukas Huemer hat bei Vorchdorf wieder ein alter Bekannter das Sagen.

Mit nur einem Sieg in den ersten sechs Runden blieb die Askö Vorchdorf in der Bezirksliga Süd lange hinter den Erwartungen zurück – beim 5:0 im "OÖN-Spiel der Woche" gegen Union Gschwandt gelang ein echter Befreiungsschlag.

Kurios: Bei den Hausherren kam es zu einem Trainerwechsel der speziellen Art. Erst im Juli hatte Lukas Huemer die Vorchdorfer in Richtung Rieder Akademie verlassen – jetzt ist er wieder zurück. "Er hat gemerkt, dass es nichts für ihn ist. Die Aufgabe ließ sich mit seinem Hauptberuf zeitlich nicht richtig vereinbaren. Und von seinem Traum, dem Profi-Fußball, war er trotzdem noch weit weg", erklärt Vorchdorfs Sportchef Peter Maier.

Platz wurde freigehalten

Dessen Klub hatte die Chance auf eine Rückkehr Huemers sofort ergriffen. "Wir wussten, dass Christoph Kronberger, der in den ersten sechs Spielen in der Coaching-Zone stand, den Trainerjob nur bis Winter interimistisch übernehmen wird. Außerdem haben wir mit Lukas Huemer abgemacht, dass wir ihm den Platz bis Winter freihalten werden. Jetzt hat sich früher als geplant die Situation ergeben", sagt Maier.

Neben dem wichtigen Dreier im Lokal-Derby wurde auch ein Jubiläum gefeiert: Kapitän Marco Kontschieder bestritt sein 300. Meisterschaftsspiel für Vorchdorf.

Football news:

In der 68. Minute wurde Blaugrana-Verteidiger Gerard Piqué von Schiedsrichter Sandro Scherer entlassen, weil er den zum Barça-Tor gelaufenen Torhüter Tokmak Ngen auf den Rasen geworfen hatte. Wegen dieser roten Karte wird Piqué wohl nicht im Spiel gegen Juventus Turin am 28.Oktober antreten können, wenn die Entscheidung des Schiedsrichters nicht erfolgreich angefochten wird
Gnabry hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Bayern spielt morgen gegen Atlético Madrid: Bayern-Mittelfeldspieler Serge Gnabry hat einen positiven Coronavirus-Test bestanden
Fati erzielte in der 42.Minute das zweite Tor der Katalanen, als Mittelfeldspieler Anssumane Fati einen Pass von Frankie de Jong nutzte. Fati, geboren am 31.Oktober 2002, war der erste Fußballer in der Geschichte der Champions League, der es bis zum achtzehnten Geburtstag zweimal schaffte. Neben dem Tor in der heutigen Begegnung traf er am 10.Dezember 2019 beim 2:1 gegen Inter
Messi erzielte in der 16. Saison der Champions League in Folge und wiederholte Giggs Rekord
Bruna erzielte beim ersten Versuch keinen Elfmeter von PSG, aber der Schiedsrichter bat um eine Unterbrechung, weil NAVAS von der Torlinie kam
Couman ist der fünfte Trainer, der 6 Teams in der Champions League betreute
Messi absolviert in der Champions League für Barcelona seinen 17.Saisontreffer. Der FC Barcelona trifft auf ferencvaro