Austria

Kunst mit Kapuzenmännchen? Die zeigen wir lieber nicht [premium]

Vier große Museen sagen ihre geplante Philip-Guston-Ausstellung ab. Damit erreicht die Selbstzensur in der Kunstwelt eine neue Dimension.

Es wäre hoch an der Zeit gewesen. Seit 15 Jahren hat es keine Retrospektive für Philip Guston mehr gegeben. Vier Häuser wollten das Versäumte nachholen: die Museen für moderne Kunst in Washington, Boston, Houston und die Tate Modern in London. Guston war einer der wichtigsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts: ein Hauptvertreter des abstrakten Expressionismus, und ab Ende der 1960er-Jahre jener Künstler, der mit seiner Kehrtwende zum Figurativen Generationen junger Kollegen neue Ausdrucksmöglichkeiten eröffnete. Es war die Zeit der schwarzen Bürgerrechtsbewegung. Guston empfand die reine Harmonie seiner Farbflächen als „Lüge“, wollte wieder die schmutzige Wahrheit zeigen, sich selbst und seiner Gesellschaft einen Spiegel vorhalten.

Football news:

Barça-Spieler sind unzufrieden, dass einige Spieler Ihre Verträge mit niedrigeren Gehältern (Marca) verlängert haben
Capello über Miranchuk-Debüt: Fantastisches Tor. Er Sprach mit Gasperini, er ist glücklich
Ein spanischer Journalist verglich Fati mit einem schwarzen Verkäufer, der vor der Polizei flüchtete. Barcelona verklagt (trotz Entschuldigung)
Wir spielen mit den wichtigsten Fußball-Banditen und bekomme ich dafür gelb? Michael Oliver hat den deutschen wegen eines Fouls an Atlético-Verteidiger Kiran Trippierer in der ersten Halbzeit bestraft. Müller äußerte dem Schiedsrichter seinen Unmut über diese Entscheidung
Samuel Eto' O: Guardiola ist der große. Der Ex-Stürmer des FC Barcelona, Inter Mailand und Anji, Samuel Eto ' O, teilte seine Meinung über die Trainer, mit denen er gearbeitet hatte, nicht nur mit Messi
Tolle Halbzeit Loco: mutig raus aus dem pressing, waren hinten sicher und haben durch Miranchuk schön angegriffen
Semin über das Tor von Miranchuk: ein Großartiges Debüt. Er wird in der Basis von Atalanta, keinen Zweifel