Austria

Kunde betritt Geschäft und zerschmettert die Tür

Ist dieses Video echt? Das Video hat auf Twitter bislang über 1,7 Millionen Aufrufe erzielt. Und die Nutzer sind ganz außer sich.

Mit Hier-Komme-Ich-Attitüde und viel Elan betritt ein Kunde eine Filiale des Elektrohändlers "Saturn". Doch als der Mann die zweite Glastüre des Eingangsbereichs aufstieß, flogen die Fetzen ... pardon... die Scherben.

Durch die Wucht zerbarsten die Scheiben beider Flügel in Tausend winzige Stücke. Völlig überrascht zuckt der Mann zusammen. Er begutachtet das von ihm verursachte Chaos und sieht sich um, ob es von jemanden bemerkt wurde. Dann scheint er seelenruhig seinen Weg fortzusetzen.

Der Clip, der aus einer Überwachungskamera zu stammen scheint, geht seit Sonntag viral und begeistert die Massen. Knapp 1,7 Millionen Mal wurde die rund 34 Sekunden lange Aufnahme bereits angesehen.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Superman in Verkleidung?

Ob das Video echt, oder nur gestellt ist, ist nicht klar. Auch nicht was danach passierte. In den Kommentaren zumindest wird der unbeherrschte Kunde für sein Malheur jetzt gefeiert.

"Er hat genau in diesem Moment seine Superkraft entdeckt", schreibt ein User. Ein anderer vergleicht ihn gar mit Superman: "Für einen kleinen Moment hat Clark Kent vergessen, dass er verkleidet ist."

Aber auch Kritik wird laut. Einige fordern, dass der Kunde für den Schaden aufkommen sollte. "Ich hätte mich umgedreht und wäre wieder rausgegangen. Einen solchen Schlag auf meine Finanzen hält mein Bankkonto nicht aus", so ein scherzhaftes Kommentar.

Die Bilder des Tages

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

💛 💙Cádiz kehrte nach 14 Jahren in la Liga zurück
Pioli über 2:2 gegen Napoli: Ein Punkt ist ein gutes Ergebnis
Gattuso über Milans Elfmeter: die Regel muss geändert werden. Mit den Händen hinter dem Rücken zu springen ist eine andere Sportart
Milan bietet 25 Millionen Euro für CELTIC-Verteidiger Ayer
Klopp über die Pläne: Vier Jahre in Liverpool. Danach will ich ein Jahr nichts machen
Rogers über 1:4 gegen Bournemouth: Leicester spielt nur 45 Minuten nach der Pause gut
Inter und Roma Interessieren sich für Garay