Austria

Kulturhauptstadt: Am Wolfgangsee regt sich Interesse

Kulturhauptstadt: Am Wolfgangsee regt sich Interesse
Die SPÖ in Strobl, St. Gilgen und St. Wolfgang votiert geschlossen für eine Teilnahme an der Kulturhauptstadt.

ST. WOLFGANG, ST. GILGEN, STROBL. Die SPÖ-Ortsparteien rund um den See setzen sich geschlossen für die Teilnahme ein

Die drei Wolfgangsee-Gemeinden haben sich im Frühjahr aus der EU-Kulturhauptstadt-Bewerbung verabschiedet. Das Programm beinhalte zu wenig Volkskultur, und das Salzkammergut habe ohnehin keine Chance, hieß es aus den Reihen der ÖVP. Doch 20 andere Gemeinden ließen sich nicht beirren und erreichten bekanntlich ihr Ziel: Das Salzkammergut wird 2024 Kulturhauptstadt der EU. Noch ist Zeit, einzusteigen Jene Gemeinden, die jetzt im Abseits stehen, haben aber noch Zeit bis zum Frühjahr, um auf den

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus: