Austria

Kritik an Kurzarbeit beim ORF

Am Küniglberg waren in den vergangenen Wochen nur wenige Mitarbeiter.
Am Küniglberg waren in den vergangenen Wochen nur wenige Mitarbeiter. (c) Die Presse (Fabry)

Die Mediensprecherin der Grünen, Eva Blimlinger, hält die Kurzarbeit in den Kulturredaktionen des ORF für keine gute Sache.

Der ORF schickte bekanntermaßen im April 570 seiner rund 3000 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Nun gibt es (wieder) Kritik an der Maßnahme. Allerdings weniger wegen der Frage, inwieweit Kurzarbeit bei einem Unternehmen, das sich ohnehin durch (viel) öffentliches Geld finanziert, gerechtfertigt ist. Sondern weil der Auftrag des ORF damit nicht erfüllt werden könne, wie die Mediensprecherin der Grünen, Eva Blimlinger, befürchtet.

Dass die Kulturredakteure und -redakteurinnen bis Juli in Kurzarbeit geschickt wurden, sei eine durchaus umstrittene Entscheidung gewesen. Das Programm musste trotz Kurzarbeit aufrechterhalten werden und das sei kaum zu bewältigen. "Es ist zu befürchten, dass der öffentlich-rechtliche Auftrag gerade im Bereich der Kunst und Kultur nicht erfüllt werden kann, da es nicht ausreichend Personal gibt", so Blimlinger in einer Aussendung am Montag.

Mit Ende Mai würden Kunst und Kultur-Veranstaltungen wieder beginnen. Vor allem seien es jedoch die anhaltenden Diskussionen über Finanzierung, Öffnungen und Absagen, Zeitpläne und alternative Formate, über die zu berichten wäre. "Eigentlich ist fast mehr zu arbeiten, als in Nicht-Corona-Zeiten und es ist vollkommen unverständlich warum hier die Kurzarbeit in den ORF-Kulturredaktion nicht sofort beendet wird", sagte Blimlinger.

(red.)

Football news:

Das Herz von Ennio Morricone gehörte Musik und Roma. Der Komponist wurde gebeten, die Hymne des Clubs zu schreiben, und Totti ging unter seinem Hit
Leipzig unterschrieb Stürmer Hwang Hee Chan aus Salzburg. Er nahm die Nummer 11, unter der Werner spielte
Inter will Kessié Unterschreiben. Milan hatte zuvor einen Wechsel zu Gallardini abgelehnt
Showsport unterstützt den Journalisten Ivan Safronov, der des staatswechsels angeklagt ist. Das ist ein sehr Verdächtiger Fall
Mario Gomez, Pizarro, Emre, lomberts und andere Helden, die in diesem Sommer Ihre Karriere beendet haben
Dyer disqualifiziert für 4 Spiele für einen Kampf mit einem Fan auf der Tribüne
Georginho ist unzufrieden, dass er in Chelsea wenig spielt. Sarri will ihn zu Juventus einladen