Austria

Kriechmayr: Letzte Atempause vor dem Showdown

Bei den letzten Speedrennen der Herren in Saalbach vor dem alpinen Weltcup-Finale ab 17. März in Lenzerheide wurde die Vergabe der Kristallkugeln vertagt. Beim Saisonfinale wird es hier zu einem "Länderspiel" zwischen der Schweiz und Österreich kommen. In der Abfahrt hat Matthias Mayer 68 Punkte Rückstand auf den führenden Schweizer Beat Feuz.

Im Kampf um den Super-G-Weltcup startet Vincent Kriechmayr mit einem Bonus von 83 Punkten auf Marco Odermatt. Im Gegensatz zum Schweizer gönnt sich der Mühlviertler jetzt eine Atempause vor dem Showdown in Lenzerheide. Odermatt wird hingegen am kommenden Samstag in Kranjska Gora den Riesentorlauf bestreiten. Der 23-Jährige ist auch ein heißer Kandidat für den Gesamt-Weltcup. Hier liegt er aktuell 81 Zähler hinter dem Franzosen Alexis Pinturault.

Kriechmayr wird übrigens nicht der einzige Oberösterreicher beim Weltcup-Finale sein. Auch Daniel Hemetsberger, zuletzt in Saalbach sowohl in der Abfahrt (16.) als auch im Super-G (10.) in den Punkten, schaffte die Qualifikation für die letzte Saisonabfahrt in der Schweiz.

"Trostpreis" für Kramer?

Im nordischen Weltcup haben die Skispringer am kommenden Wochenende in Klingenthal das Saisonende vor sich. Mit dem Norweger Halvor Egner Granerud steht der Gesamtsieger bereits fest.

Anders ist die Situation bei den Skispringerinnen. Sara Marita Kramer hat am 21./22. März in Nischnij Tagil und am 26. sowie 28. März in Tschaikowski vier Einzelbewerbe zur Verfügung, um sich die Gesamtführung im Weltcup zurückzuholen und sich so den "Trostpreis" für die beiden vierten Plätze bei der WM abzuholen. 151 Punkte fehlen der viertplatzierten Salzburgerin auf die führende Slowenin Nika Kriznar. Zwischen den beiden lauern die Japanerin Sara Takanashi und die Norwegerin Silje Opseth.

Football news:

Leeds erzielte 2 Treffer und erzielte 2 Tore. Man City hat 29 Treffer und 1 Tor
Guardiola über die Niederlage gegen Leeds: Man City hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, sagte Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, über die Niederlage gegen Leeds
Marcelo Bielsa: Ein Sieg von City wäre ein gerechtes Ergebnis. Nicht ich habe Guardiola geschlagen, sondern die Spieler von Leeds-Trainer Marcelo Bielsa haben sich nach dem Sieg gegen Manchester City geäußert
Man City hat noch 11 Punkte in 6 Spielen, um Englands Meister zu werden
Man City hat zum ersten Mal seit 6 Spielen verloren. Das Team von Pep Guardiola war in der 2.Halbzeit in Führung gegangen und kassierte in der 91. Minute den Ausgleich für Leeds. Wir werden bemerken, dass Bürger in der Mehrheit ab der 45.Minute gespielt haben. So wurde die 6.Siegesserie von Man City, der FC Everton (2:0) im FA-Cup sowie die Gladbacher Borussia (2:0) und der FC Dortmund (2:1) in der Champions League unterbrochen. April spielt City im Rückspiel des Viertelfinals der Champions League gegen Borussia Dortmund
Schuster über den geliebten Clásico: Mein erstes - wir haben Real Madrid geschlagen. Der ehemalige Mittelfeldspieler Bernd Schuster, der früher für Barcelona, Real Madrid und Atlético Madrid spielte, hat mir die Erinnerungen an seinen Lieblings-Clásico mitgeteilt
Klopp über Mana: Seine Statistik kann man jetzt nicht schön nennen, und er ist sich dessen bewusst. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über die schlechte Leistung des Mittelfeldspielers Sajo Mane geäußert