Austria

Kreuzbandriss: Saisonende für Aleksander Aamodt Kilde

Au weh: Auch Aamodt Kilde ist verletzt

© APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Der Titelverteidiger im alpinen Skiweltcup ist bereits der dritte norwegische Ausfall binnen einer Woche

Ein Sturz beim Super-G-Training auf der Reiteralm am Samstag bedeutet das Saisonende für Gesamtweltcupsieger Aleksander Aamodt Kilde: Kreuzbandriss im rechten Knie. Der Norweger stürzte unspektakulär, hatte danach aber das Gefühl, dass im rechten Knie „etwas nicht stimmt“.

Untersuchungen im Spital in Innsbruck brachten schließlich die traurige Gewissheit. „Es war so, wie ich befürchtet hatte“, sagte Kilde. „Es ist besonders ärgerlich, weil ich in der Form meines Lebens war, aber ich werde zurückkommen.“ Bereits am Sonntag soll er operiert werden.

Nächster Rückschlag

Für das norwegische Herren-Team ist das der Tiefpunkt einer grauenvollen Woche. Erst hatten sich Jungstar Lucas Braathen (Saisonende) und Atle Lie McGrath (könnte noch in diesem Winter zurückkehren) in Adelboden schwer verletzt, nun auch noch Aleksander Aamodt Kilde - und Riesenslalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen befindet sich in einer tiefen Schaffenskrise, wie er am Samstag mit Platz 18 im ersten Slalom von Flachau bewies.

Somit haben sich die Chancen von Alexis Pinturault auf den heiß ersehnten ersten Gesamtweltcup eines Franzosen seit Luc Alphand anno 1997 deutlich erhöht. Aktuell liegt der 29-Jährige 158 Punkte vor Kilde und 217 vor dem Schweizer Marco Odermatt. Im vergangenen Winter hatte Pinturault beim Saisonabbruch 54 Punkte Rückstand auf Kilde. Dem drittplatzierten Henrik Kristoffersen fehlten am Ende 161 Punkte auf seinen Landsmann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen