Austria

Krankenhaus Zams in kollektiver Feierlaune

Der Bau des so genannten „Hauses 3“ des Krankenhauses St. Vinzenz in Zams ist bereits seit 2019 im Gange. Die rund 110 Mio. Euro schwere Erweiterung des Spitals umfasst einen neuen Eingangsbereich, die allgemeine Chirurgische Station sowie die operative Sonderklasse. Neu entstanden ist auch eine psychiatrische Bettenstation. Der feierliche Akt der Eröffnung hatte hauptsächlich Symbolcharakter, denn fertige Teilbereiche sind bereits in Betrieb.

Wenn die Psyche erkrankt...
Besonders der Intensivbereich habe sich im vergangenen Jahr und unter der verstärkten Belastung durch Covid-19 enorm bewährt. „Die Neuschaffung der psychiatrischen Abteilung mit Bettenstation und geschlossener psychiatrischer Abteilung deckt den dringenden Bedarf nach einer vollständigen Versorgung in der Region ab“, erklärte der ärztliche Leiter Ewald Wöll. „Mit den erweiterten Bereichen stellen wir auch eine wesentliche Komfortverbesserung sicher“, ergänzte Geschäftsführer Bernhard Guggenbichler, „gleichzeitig wollten wir den Krankenhaus-Charakter schmälern, damit sich Mitarbeiter und Patienten in unserem Haus rundum wohlfühlen“.

Menschlichkeit gewürdigt
Den Festakt eröffnete ein sichtlich gut gelaunter LH Günther Platter: „Heute ist ein großer Tag für die Gesundheitsversorgung Tirols.“ Neben dem guten Ruf in der Fachkompetenz sei die Menschlichkeit im Haus eine Besonderheit. Die habe ihre Wurzeln im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern. LH Platter ließ es sich nicht nehmen, symbolisch der Generaloberin Sr. Maria Gerlinde Kätzler mit einem Blumenstrauß dafür zu danken.

Segen des Herrn Bischof
„Die Wertehaltung hier ist wirklich tatsächlich etwas Besonderes“, bestätigte Gesundheits-Landesrätin Annette Leja, die selbst 20 Jahre mit dem Orden zusammengearbeitet hat. Von besonderer Bedeutung sei die neue psychiatrische Bettenstation. Große Bedeutung hat auch die Spiritualität, die mit der Segnung von Bischof Hermann Glettler im „Haus 3“ verewigt wurde. Die Entwicklung des Spitals hingegen ist noch bei Weitem nicht abgeschlossen. Leja: „Es werden in nächster Zukunft noch wichtige Elemente dazukommen.“

Football news:

In Holland glauben sie, dass in Russland Rassismus überall ist. Ich erkläre: Das ist nicht mehr der Fall. Der einzige Russe in der niederländischen Meisterschaft ist Lionel Kalentjew
Manchester United bot 30 Millionen Euro hinter Kulissen. Napoli hat aufgegeben: Manchester United hat Interesse an Napoli-Verteidiger Kalid Coulibaly gezeigt. Die Mankunianer haben über den Senegalesen Fali Ramadani einen italienischen Klub mit einem Transferangebot für 30 Millionen Euro beauftragt. Der Präsident von Napoli, Aurelio De Laurentis, lehnte das Angebot ab, berichtete La Gazzetta dello Sport
Inter bot an, Jovic zu mieten
Barcelona - Der FC Barcelona sucht weiter nach Möglichkeiten, Stürmer Antoine Griezmann zu verkaufen. Blaugrana wandte sich an Juventus mit dem Angebot, den Franzosen gegen Stürmer Paulo Dibalou zu tauschen, berichtete die GFFN unter Berufung auf L ' Equipe. Zuvor hatte es geheißen, dass Griezmanns Wechsel gegen Atletico Madrid von Saul bedroht sei
Die FA hat wegen der Ausschreitungen beim Euro-Finale einen Test gestartet: Die Hauptsache ist, dass sich solche schändlichen Szenen nie wiederholen werden
Justin Kluivert wechselt von Roma nach Nizza. Die Römer werden ihn mit der Ablösesumme leihen
Griezmann könnte den Druck auf Barcelona, um seinen Austausch bei Atletico auf Сауля immer noch statt