Austria

Klub-WM 2021 findet im bisherigen Format in Japan statt

Mit nur sieben Teams wird das Turnier im Dezember 2021 in Japan gespielt, teilt die Fifa am Freitag mit. Ursprünglich hätte im Sommer 2021 eine reformierte Club-WM mit 24 Mannschaften stattfinden sollen.

Die Club-WM 2021 des Fußball-Weltverbandes (Fifa) findet noch im alten Modus mit nur sieben Teams statt. Das Turnier werde im Dezember 2021 in Japan gespielt, sagte Fifa-Präsident Gianni Infantino am Freitag nach der Sitzung des Fifa-Rats. Ursprünglich hätte im Sommer 2021 eine reformierte Club-WM mit 24 Mannschaften in China stattfinden sollen. Wegen der coronabedingten Verschiebung der EM 2020 und der Copa America um ein Jahr war das Turnier aber ebenso verlegt worden.

Ein neuer Termin für die Premiere der neuen Club-WM steht noch nicht fest. Die Club-WM 2020 in Katar mit dem deutschen Triple-Sieger Bayern München war wegen der Pandemie ebenfalls verschoben worden und wird nun vom 1. bis zum 11. Februar 2021 gespielt. Der Fifa-Kongress im kommenden Jahr wird wegen Corona am 21. Mai 2021 digital ausgerichtet.

„Wir sind in der Phase des Brainstormings"

Zu den Reformplänen der Champions League, die von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) organisiert wird, äußerte sich Infantino nur indirekt. Jeder sei daran interessiert, die eigenen Wettbewerbe zu stärken, sagte der frühere UEFA-Generalsekretär. "Das ist legitim." Der Weltverband fokussiere sich auf seine Wettbewerbe. Es sei eine Zeit, um zu diskutieren. "Es gibt keine Verhandlungen", sagte Infantino. "Wir sind in der Phase des Brainstormings, es sollte keine Tabus geben." Ein Grundsatz sei dabei, dass weniger mehr sein könne.

Grundsatzreform ab 2024?

Die britische Zeitung "The Times" hatte berichtet, die europäische Königsklasse stehe vor einer Grundsatzreform ab 2024. Demnach könnte die Gruppenphase in Zukunft im Liga-Modus gespielt werden. Jedes Team würde dann in der Vorrunde gegen zehn Gegner antreten. Die Punkte aus diesen Spielen würden in einer gemeinsamen Tabelle mit allen 32 Teams gelistet, aus der sich die ersten 16 für die K.o.-Phase qualifizieren.

(APA/dpa)

Football news:

Mandzukic steht kurz vor einem Wechsel zum AC Mailand. Vertrag bis Saisonende: der Ex-Stürmer von Juventus Turin und dem FC Bayern München, Mario Mandzukic, steht kurz vor einem Wechsel zum AC Mailand auf der rechten Außenbahn. Der deal ist fast abgeschlossen, der 34-jährige Kroate wird einen Vertrag bis Saisonende Unterschreiben, berichtet Insider Nicolo Skira
Antonio Conte: Juventus ist in Italien vorne, aber Inter konnte den Rückstand verkürzen
NAVAS über Pochettino: PSG ist motiviert und versucht, sich an die Ideen des trainers anzupassen
Chalhanoglu und Theo haben sich mit dem Coronavirus infiziert. In Mailand erkranken noch Rebic und Krunic, der AC Mailand berichtete, dass sich zwei Teamplayer mit dem Coronavirus infiziert haben
Real Madrid gab Inter eine 3-monatige Verzögerung für die Zahlung der ersten Zahlung für hakimi in 10 Millionen Euro
Koeman über Transfers: Auf dem Laufenden über Barça-Grenzen. Wenn nicht, dann nicht. Barcelona-Trainer Ronald Koeman hat sich über Transfers geäußert, insbesondere darüber, dass der Klub Eric Garcia im Winter von Manchester City nicht Unterschreiben kann
Barcelona wird Neto im Januar nicht gehen lassen. Der Torwart des FC Barcelona, Ronald Koeman, sagte, der Klub Wolle den Torhüter mindestens bis zum Saisonende Behalten. Der 31-jährige Brasilianer soll sich für den FC Arsenal Interessiert haben