Austria

Kleine historische Städte mit neuem Reiseführer

Ein geschlossenes, historisches Stadtbild, denkmalgeschützte Bauwerke, regelmäßige Stadtführungen mit zertifizierten Führern, ein attraktives kulturelles Angebot mit hochwertigen Veranstaltungen, gepflegte Gastronomie, individuelle Einkaufsangebote sowie authentische Handwerksbetriebe und besondere touristische Attraktionen sind einige Kriterien für die Mitgliedschaft.

Was Gäste und Bewohner in rund 48 Stunden in den Mitgliedsstädten erleben können, ist im gerade neu erschienenen Reiseführer erläutert. Der Salzburger Journalist Markus Deisenberger hat sich auf eine Entdeckungsreise durch die 17 Kleinode begeben und seine persönlichen Erfahrungen niedergeschrieben. Auf 146 Seiten erzählt er über seine Erlebnisse in Baden, Bad Ischl, Bad Radkersburg, Bludenz, Braunau, Bruck an der Mur, Freistadt, Gmunden, Hallein, Hartberg, Judenburg, Kufstein, Leoben Radstadt, Schärding, Steyr und Wolfsberg. Dabei gibt er wertvolle Tipps für einen Stadtbummel. Ob Sehenswürdigkeiten, Naturerlebnis, Kulturgenuss oder Gaumenfreuden: Sehen, erleben und genießen lautet die Devise beim Aufenthalt in den "Kleinen historischen Städten".

Der neue Reiseführer ist ab sofort kostenlos im Büro "Kleine historische Städte", Telefon 07252/ 52290, [email protected], erhältlich.

Football news:

Ole-Gunnar Sulscher: City ist so weit in der Tabelle, dass Manchester United einfach höher sein will als vor einem Jahr
Sulscher ist der einzige, der Guardiola öfter gewinnt als verliert, von den Trainern mit 4+ Begegnungen
Manchester United 22 Spiele in Folge nicht verlieren in der APL auswärts. Das Team von Ole-Gunnar Sulscher hat seine Serie ohne Niederlage in der Hinrunde auf 22 Spiele verlängert
Manchester United hat zum ersten Mal in dieser Saison einen Big-Six-Club besiegt. Es gab 2 Niederlagen und 5 Unentschieden
Zinedine Zidane: Real Madrid wird bis zum Ende um den Titel kämpfen. Ich will mich wie immer nicht in die Arbeit der Schiedsrichter einmischen. Wir wissen, dass es eine schwierige Aufgabe ist, wir müssen die Entscheidung des Schiedsrichters respektieren. Wir wissen, dass die Kriterien für die Bestimmung des Spiels mit der Hand sehr komplex sind, es ist nicht notwendig, darin zu klettern. Das ist der Verantwortungsbereich der Schiedsrichter. Die Spieler sagten, dass das Spiel Hand war, der Schiedsrichter-was nicht. Was auch immer ich sage, es wird sich nichts ändern
Selbst in den besten Stadien der Welt ist manchmal nichts zu sehen. So gab es Funkgeräte, Tauben und Ferngläser auf den Tribünen
Atlético war in der 1.Halbzeit besser, Real in der 2. Ein gutes Ergebnis für uns. Benzema über das Unentschieden