Austria

Kind adoptiert? Jennifer Anistons Sprecher gibt Auskunft

Einem Klatschmagazin zufolge soll Jennifer Aniston ein Kind adoptiert haben. Doch was ist dran an dem Gerücht?

Jüngster Gossip aus Hollywood: Jennifer Aniston soll ein Kind adoptiert haben. Nachdem der Schauspielerin in der Vergangenheit immer wieder fälschlicherweise Schwangerschaften angedichtet wurden, hat das Klatschmagazin Closer nun das Gerücht in die Welt gesetzt, dass der ehemalige "Friends"-Star ein Waisenkind aus Mexiko adoptiert haben soll.

Adoptionsgerüchte um Jennifer Aniston

Dem Bericht zufolge wolle die Schauspielerin ein kleines Mädchen aus dem mexikanischen Waisenhaus "Casa Hogar Sion" zu sich nehmen, welches sie seit Jahren finanziell unterstützt. Die freudige Nachricht soll die 52-Jährige angeblich ihren "Friends"-Kollegen Matt LeBlanc, David Schwimmer, Matthew Perry, Lisa Kudrow und Courteney Cox bei den Dreharbeiten zum Reunion-Special von "Friends" in Los Angeles verraten haben.

"Jen war der Meinung, dass das Wiedersehen der perfekte Zeitpunkt ist, um der ganzen Bande ihre Babymitteilung zu machen", zitiert die Gazette einen vermeintlichen Insider. Aniston sei "unheimlich aufgeregt, ihre Tochter endlich nach Hause zu bringen. Das ist so ein wichtiges neues Kapitel in ihrem Leben." Der formale Adoptionsprozess werde bereits im Juni abgeschlossen sein, heißt es.

Sprecher dementiert

Das Adoptionsgerücht verbreitete sich in Windeseile. Nun hat Jennifer Anistons Sprecher dem Tratsch einen Riegel vorgeschoben. Die ganze Story sei erstunken und erlogen, stellte dieser fest.  "Die Geschichte ist eine Erfindung und ist nie passiert", so der PR-Spreche der Schauspielerin gegenüber DailyMail.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Chelsea hat sich mit Thiago Silva fast auf eine Vertragsverlängerung geeinigt
Andrea Pirlo: Ich war im 1.Jahr bei Juve in zwei Finals. Bei Gasperini ist es das 2.Finale in seiner Karriere
Tuchel über das 2:1 gegen Leicester: Chelsea spielte wie es sollte: aggressiv, intensiv. Verdienter Sieg
Ederson gewann zum 2.Mal in Folge den Goldenen Handschuh für die höchste Anzahl an trockenen Spielen in der Saison der APL
Benzema wird bei der Euro 2020 spielen-nach sechs Jahren außerhalb der Nationalmannschaft. Alles änderte die persönliche Begegnung mit Deschamps
Real Madrid wird Benzema in den kommenden Wochen einen Vertrag bis 2023 anbieten.Real Madrid will den Vertrag mit Stürmer Karim Benzema verlängern. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, wollen die Madrilenen den Franzosen in den kommenden Wochen vorschlagen, einen Vertrag bis Sommer 2023 zu unterschreiben. Es gibt keine Eile, da zwischen den Parteien ein gutes Verhältnis besteht. Benzems aktueller Vertrag bei Real läuft im Sommer 2022 aus. Der 33-jährige Stürmer erzielte in der laufenden Saison 22 Tore in 33 Spielen in La Liga. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier
Liverpool und Leicester können im Kampf um einen Platz in der Champions League gleich viele Punkte holen