Austria

Keine Baubewilligung für „Geisterhaus“ am Schöckl

Dicke Luft im Kurort! In der idyllischen Schöckl-Gemeinde St. Radegund in der Steiermark herrscht große Aufregung um einen angeblichen Schwarzbau. Das Landesverwaltungsgericht hat bereits im Jänner des Vorjahres einen Abrissbescheid für den Rohbau bestätigt. Passiert ist seitdem aber wenig. Die Nachbarn werfen dem Ortschef Untätigkeit vor - der verweist auf ein laufendes Verfahren.

Sie ist wohl vielen Besuchern des Grazer Hausberges ein Begriff: die Baustelle in spektakulärer Hanglage oberhalb der Talstation der Schöckl-Seilbahn mit wunderschönem Blick auf den Kurort St. Radegund. Doch mittlerweile gibt’s hier seit vielen Monaten keine Fortschritte mehr, was an einem von der Behörde verhängten Baustopp liegt. Denn aus deren Sicht gibt es für das geplante Einfamilienhaus gar keine gültige Baubewilligung.

Abbrissbescheid wird ignoriert
Im Jänner des Vorjahres hat das Landesverwaltungsgericht diese Entscheidung bestätigt, in dem man den Einspruch des Bauherrn abwies und auf den bestehenden Baustopp und Abrissbescheid verwies. Für die Nachbarn, die den Fall mit einer Anzeige bei der Gemeinde ins Rollen brachten, ist es absolut unverständlich, dass der Rohbau mehr als ein Jahr später noch immer steht. „Wir wollen niemanden anpatzen. Aber jeder Bauherr wird penibel kontrolliert, nur manche meinen, sich durch ihre Verbindungen über alles hinwegsetzen zu können“, ärgert sich Martin Schenk, der mit seiner Lebensgefährtin gleich nebenan wohnt.

Bürgermeister Hannes Kogler (ÖVP) verweist auf ein laufendes Verfahren: „Die nächste Instanz ist jetzt der Verwaltungsgerichshof und noch gibt es hier keine Entscheidung.“ Das Geisterhaus am Schöckl darf vorerst also weiter stehen bleiben.

Marcus Stoimaier

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen